Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

FAQs zu Kursstrukturen

Diese Sammlung häufig gestellter Fragen gibt Antworten auf häufige Fragen zu Kursstrukturen. Sie enthält auch Links zu ausführlicheren Informationen, die in der Blackboard-Hilfe verfügbar sind.

Was sind die Vorteile einer Kursstruktur?

Kursstrukturen unterstützen Sie beim Erstellen Ihrer Kurse, da sie bereits Links zum Kursmenü und zu verwandten Inhalten umfassen, die für Ihre gewählte Lehrmethode entwickelt wurden. Sie können die Inhaltsbeispiele als Vorlagen für Ihren eigenen Inhalt verwenden. Auch als erfahrener Blackboard Learn-Kursleiter können Sie in einer Kursstruktur neue Ideen entdecken.

Macht es Sinn, Inhaltsbeispiele einzubeziehen?

Inhaltsbeispiele enthalten pädagogische Informationen, Anweisungen und Kurselemente. Auch wenn Sie bereits Erfahrung mit Blackboard Learn haben, können die pädagogischen Informationen und Inhaltsbeispiele ihnen Denkanstöße im Hinblick auf Tools oder neue Ansätze geben.

Inhaltsbeispiele sind für Teilnehmer nicht verfügbar, aber Sie können sie bearbeiten, verschieben, kopieren oder löschen.

Woher weiß ich, was Teilnehmer in meinem Kurs sehen bzw. nicht sehen können?

Vergessen Sie nicht, Ihre Inhalte in der Teilnehmeransicht anzuzeigen. Ändern Sie den Bearbeitungsmodus auf AUS, um die Ansicht der Teilnehmer angezeigt zu bekommen. Wenn ein Element, das Teilnehmer nicht sehen sollen, sichtbar ist, stellen Sie den Bearbeitungsmodus auf EIN und machen Sie das Element nicht verfügbar oder löschen Sie es. Wenn Sie einen Link zu einem Tool in einen Inhaltsbereich einfügen, muss der Inhalt des Tools verfügbar gemacht werden, damit die Teilnehmer darauf zugreifen können.

Melden Sie sich, wenn möglich, als fiktiver Teilnehmer an, um den Kurs genau wie ein Teilnehmer zu sehen. Wo beginnen Sie am besten? Sind die Anweisungen vollständig? Wie geht es weiter? Können Sie auf benötigte Informationen mit so wenigen Klicks wie möglich zugreifen?

Wie gehe ich vor, wenn ich bereits einige Online-Inhalte vorbereitet habe?

Kursstrukturen werden Ihrem Kurs hinzugefügt, vorhandene Inhalte werden nicht ersetzt. Fügen Sie Inhaltsbeispiele hinzu, wenn Sie Ihrem Kurs eine Struktur hinzufügen und neue Möglichkeiten zur Präsentation von Inhalten entdecken, die Sie bereits erstellt haben.

Wie kann ich die Anzahl der für meine Teilnehmer verfügbaren Tools beschränken?

Sie können steuern, welche Tools den Teilnehmern angezeigt werden, wenn Sie die Seite Tools öffnen. Wenn Sie beispielsweise das Tool für Kursnachrichten nicht verwenden möchten, heben Sie seine Verfügbarkeit auf. Niemand, einschließlich Ihnen, kann das Tool sehen oder darauf zugreifen, solange es nicht verfügbar ist. Wenn ein Tool nicht verfügbar ist, wird vorhandener Inhalt nicht gelöscht. Sobald das Tool wieder verfügbar ist, wird auch der Inhalt wieder verfügbar.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie bestimmen möchten, welche Tools den Teilnehmern in Ihrem Kurs zur Verfügung stehen:

  1. Blenden Sie im Steuerungsfenster den Abschnitt Anpassung ein und klicken Sie auf Verfügbarkeit von Tools.
  2. Nehmen Sie auf der Seite Tool-Verfügbarkeit die erforderlichen Anpassungen vor.
    1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen eines Tools, um es verfügbar zu machen.
    2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen eines Tools, um seine Verfügbarkeit aufzuheben.
  3. Klicken Sie auf Senden.

Wenn für ein Tool kein Kontrollkästchen angezeigt wird, wurde es von Ihrer Institution deaktiviert. Für Tools, für die in einer Spalte ein Bindestrich ( - ) angezeigt wird, gibt es keine Verfügbarkeitseinstellungen im System, die geändert werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter Kurs-Tool-Verfügbarkeit.

Wie kann ich Inhaltselemente kopieren oder verschieben?

Sie können Inhalte kopieren und verschieben, um Ihre Kursmaterialien neu anzuordnen. Beispiel: Wenn ein Inhaltsbereich viele Elemente enthält, können Sie diese in Ordner verschieben, um Benutzern die Navigation zu erleichtern.

Für bestimmte Inhaltselemente sind die Möglichkeiten zum Kopieren und Verschieben eingeschränkt. Beispielsweise können kursinterne Links nur in einen anderen Bereich desselben Kurses kopiert oder verschoben werden. Übungen, Tests und Umfragen können nicht kopiert, sondern nur innerhalb desselben Kurses verschoben werden.

  • Beim Kopieren werden Inhalte nicht von ihrem ursprünglichen Speicherort im Kurs gelöscht.
  • Beim Verschieben werden Inhalte jedoch aus dem ursprünglichen Speicherort im Kurs entfernt.

Für Elemente, die nicht kopiert werden können, wird die Option zum Kopieren im Kontextmenü des Elements nicht angezeigt.

Wenn ein Kursbereich Elemente enthält, die nicht in einen anderen Kurs verschoben werden können, wie z. B. einen Test, wird auf der Seite Verschieben keine Option zum Verschieben des Elements in einen anderen Kurs angezeigt.

  1. Aktivieren Sie den Bearbeitungsmodus und öffnen Sie einen Inhaltsbereich oder Ordner mit dem zu kopierenden oder zu verschiebenden Element.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü des Elements und klicken Sie auf  Kopieren oder Verschieben. Wenn die Option Kopieren oder Verschieben für ein Element nicht verfügbar ist, wird sie im Kontextmenü nicht angezeigt.
  3. Wählen Sie auf der Seite Kopieren oder Verschieben aus der Dropdown-Liste den Zielkurs aus. Standardmäßig ist der aktuelle Kurs vorgegeben. Nur Kurse, bei denen der Kursleiter eine Funktion hat, die das Kopieren von Inhalten gestattet, werden in der Liste angezeigt. Für Elemente, die nicht aus dem aktuellen Kurs verschoben werden können, ist als Zielkurs bereits der aktuelle Kurs aufgeführt und die Dropdown-Liste wird nicht angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Zielordner auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf Senden.

Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten und Verwalten von Kursbereichen und Inhalten.

Wie gehe ich vor, wenn einige Bereiche meines Kurses noch „in Bearbeitung“ und nicht für die Teilnehmer bereit sind?

Die Planung ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Entwicklung des Kurses. Erstellen Sie eine Gliederung der wichtigsten Kursinhalte. Stelle Sie die Inhalte zusammen, testen Sie sie und holen Sie Feedback zu Ihren Lehrmethoden ein.

Manchmal ist es nicht möglich, dass der gesamte Inhalt am ersten Tag des Kurses fertig und getestet bereitsteht. Daher empfiehlt es sich eventuell, Inhalte für die ersten paar Wochen des Kurses vorzubereiten und zu testen und nur diese Inhalte für Teilnehmer verfügbar zu machen. Blenden Sie alle Inhaltsbereiche, an denen Sie noch arbeiten, aus. Sie können den nächsten Abschnitt des Inhalts weiter entwickeln und testen, während die Teilnehmer an dem bereits zur Verfügung stehenden Material arbeiten.

Sehen Sie sich Ihren Kurs in der Teilnehmeransicht an, um sicherzustellen, dass nur die gewünschten Kursbereiche angezeigt werden. Ändern Sie den Bearbeitungsmodus auf AUS, um die Ansicht der Teilnehmer angezeigt zu bekommen.