Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Mehrere Übungsversuche

Das Bereitstellen mehrerer Versuche kann den Teilnehmern dabei helfen, auf dem Laufenden zu bleiben, die Qualität von Übungen zu erhöhen und letztendlich den Erfolg und die Kursbindung der Teilnehmer zu verbessern.

Sie können für eine Übung mehr als einen Versuch zulassen. Dies ist eine gute Methode, wenn Sie den Teilnehmern gestatten möchten, Entwürfe einzusenden, um sich Punkte durch Verbesserungen zu verdienen. Sie können Feedback zu einer umfangreichen Übung bereitstellen, damit die Teilnehmer zeigen können, dass sie das Thema beherrschen. Denken Sie daran, die Teilnehmer darüber zu informieren, bei welcher Ihrer Übungen mehrere Versuche zulässig sind und welche Erwartungen und Benotungsrichtlinien für jeden Versuch gelten.

Übungen für einen Forschungsaufsatz

In einer Übung mit vier Versuchen können die Teilnehmer Dateianhänge zu folgenden Elementen vorlegen:

  1. Gliederungen
  2. Bibliographien
  3. Rohentwürfe
  4. Fertige Aufsätze

Bei jedem Stadium können Sie Feedback bereitstellen. Sie können jeden vorgelegten Versuch benoten, jedoch der Übungsnote nur die Note den fertigen Aufsatz zugrundelegen.

Sie können auch, wenn Sie Noten für jeden Teil des Aufsatzprozesses vergeben möchten, separate Übungen für jedes Stadium erstellen. Sie können eine berechnete Spalte im Notencenter einrichten, um die Punkte für jede Übung hinzuzufügen, die dann zu einem Endergebnis für den Forschungsaufsatz führen.

Sie können zudem Gruppen gestatten, ihre Übungen mehrmals zu übermitteln und für jede Übermittlung Feedback sowie eine Benotung zu erhalten.

Optionen mit mehreren Versuchen

Wenn Sie eine Übung erstellen, entscheiden Sie auch, wie viele Versuche zulässig sind und welche Bewertungen in das Notencenter einfließen sollen.

Wenn Sie beispielsweise drei Versuche zulassen, können Sie eines der folgenden Ergebnisse auswählen:

  • Letzter benoteter Versuch (Standard)
  • Beste Note
  • Schlechteste Note
  • Erster benoteter Versuch
  • Durchschnitt der benoteten Versuche

Benoten von mehreren Versuchen

Wenn Sie für eine Übung mehrere Versuche zugelassen haben und ein Teilnehmer alle Versuche übermittelt hat, werden diese im Kontextmenü der Notenzelle angezeigt.

Bei unbenoteten  Versuchen  bleibt das Ausrufezeichen zusammen mit dem zuletzt benoteten Versuch in der Zelle stehen.

Die Seite „Übung benoten“

  1. Auf der Seite Übung benoten wird in der Aktionsleiste neben dem Namen eines Teilnehmers die Anzahl der übermittelten Versuche angezeigt.
  2. Teilnehmer können erkennen, welchen Versuch (z. B. den letzten benoteten Versuch den Durchschnitt aller benoteten Versuche) Sie dem Endergebnis zugrundelegen.
  3. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Versuch, um die anderen Versuche anzuzeigen. Wenn Sie eine Rubrik mit der Übung verknüpft haben, können Sie sich während der Benotung darauf zu beziehen.

Geben Sie nach der Auswahl eines Versuchs eine Note und Feedback ein und übermitteln Sie beides.

Weitere Versuche zulassen

Wenn ein Teilnehmer die maximale Anzahl an Versuchen für eine Übung eingereicht hat, können Sie ihm einen weiteren Versuch einräumen. Öffnen Sie im Notencenter das Kontextmenü einer Zelle und klicken Sie auf Notendetails anzeigen.

Die Funktion Weiteren Versuch zulassen wird nur angezeigt, wenn der Teilnehmer bereits die maximale Anzahl an Versuchen unternommen hat, die für diese Übung zulässig waren. Jedes Mal, wenn der Teilnehmer die maximale Anzahl erreicht, können Sie ihm weitere Gelegenheiten zum erneuten Einreichen bieten. Sie müssen vorherige Versuche nicht benoten, um dem Teilnehmer eine erneute Übermittlung zu ermöglichen.

Sie können auch auf Versuch ignorieren klicken, um die Punktzahl dieses Versuchs in Notenberechnungen zu ignorieren und nicht auf die maximale Anzahl von Versuchen anzurechnen.