Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Elemente verwalten

Alle Optionen zum Verwalten von Dateien in der Content Collection können über das Kontextmenü aufgerufen werden. Sobald Sie Ihre Elemente organisiert und in die entsprechenden Ordner verschoben oder kopiert haben, können Sie die anderen in der Content Collection angebotenen Funktionen nutzen. Sie können Eigenschaften bearbeiten, Nachverfolgung und Versionskontrolle aktivieren oder Kommentare anzeigen. Zudem können Sie Ihre Dateien in einer 360°-Ansicht anzeigen, um alle Informationen zu einer Datei auf einen Blick zu sehen. Diese Funktionen sind besonders hilfreich, wenn Sie Inhalte mit anderen Kursteilnehmern gemeinsam nutzen oder Bearbeitungen einer Datei verfolgen müssen.

Bearbeiten von Elementeigenschaften

Nachdem ein Element erstellt wurde, können Sie seine Einstellungen über die Seite Elementeigenschaften bearbeiten ändern. Wenn beispielsweise ein Element ursprünglich mit einer Sperre erstellt wurde, kann die Sperre über diese Seite aufgehoben werden. Auf der Seite Eigenschaften bearbeiten finden Sie außerdem detaillierte Informationen zu dem Element, z. B. wer es erstellt hat, wann es erstellt wurde und wann es zuletzt bearbeitet wurde.

  1. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das zu bearbeitende Element enthält.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü des Elements und wählen Sie Bearbeiten.
  3. Wählen Sie die folgenden Optionen nach Bedarf aus.
  4. Klicken Sie auf Senden.
Elementeigenschaften
Option Beschreibung
Dateiinformationen
Dateiname * Den Namen der Datei anzeigen oder ändern. Durch die Umbenennung einer Datei werden alle Verknüpfungen zu ihr aufgehoben, einschließlich Zugängen.
URL für Webordner/freigegebenen Speicherort Der Weblink zu dieser Datei, der den vollständigen Pfad zu ihrem Speicherort enthält.

Auf dem Mac wird ein Webordner als Freigegebener Speicherort bezeichnet.

Permanente URL Der Weblink zu dieser Datei, der die eindeutige, unveränderliche ID der Datei, jedoch nicht den Pfad zum Speicherort enthält. Diese dauerhaften IDs bewirken, dass Links zu Content Collection-Elementen nicht fehlerhaft werden.
Dateityp Zeigt den Typ der Datei an.
Dateigröße Zeigt die Größe der Datei in KB an.
Eigentümer Zeigt den Benutzernamen der Person an, die für die Verwaltung des Elements zuständig ist.
Erstellt von Zeigt den Benutzernamen der Person an, die das Element erstellt hat.
Erstellt am Zeigt Datum und Uhrzeit der Erstellung des Elements an.
Zuletzt bearbeitet von Zeigt den Benutzernamen der Person an, die das Element zuletzt geändert hat.
Zuletzt bearbeitet Zeigt Datum und Uhrzeit der letzten Änderung des Elements an.
Optionen
Datei sperren Dateisperre aktivieren oder deaktivieren.
Kommentare freigeben Kommentarfreigabe aktivieren oder deaktivieren.
Versionskontrolle aktivieren Versionen aktivieren oder deaktivieren.
Nachverfolgung aktivieren Nachverfolgung aktivieren oder deaktivieren.

Verwalten von Elementkommentaren

In Kommentaren wird Text von Benutzern gespeichert. Kommentare sind hilfreich, um Meinungen oder Anweisungen zum Inhalt eines Elements zu speichern. Die Einstellung zum Festlegen, ob Benutzer Kommentare zu einem Element hinzufügen können, befindet sich auf der Seite Kommentare als Persönlich/Freigegeben festlegen.

So verwenden Sie Elementkommentare

  1. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das Element enthält.
  2. Wählen Sie aus dem Kontextmenü für das Element die Option Kommentare aus.

Auf der Seite Kommentare stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Kommentaroptionen
Ziel Klicken
Einen Kommentar erstellen Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Kommentar erstellen. Ein Textfeld wird eingeblendet. Geben Sie einen Kommentar ein und klicken Sie auf Senden.
Einen Kommentar löschen Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den zu löschenden Kommentaren und wählen Sie anschließend Löschen aus.
Kommentare sortieren Klicken Sie auf einen Spaltentitel, um die Kommentare nach dieser Spalte zu sortieren.

Überschreiben von Dateien

Nachdem ein Element erstellt wurde, können Sie es mit einer anderen Datei überschreiben. Dies können Sie mit Hilfe der Seite Datei überschreiben tun. Wenn Sie eine Datei überschreiben, wird der Name der Datei nicht geändert. Um eine Datei zu überschreiben, müssen Sie die Berechtigungen zum Lesen, Schreiben und Entfernen für diese Datei besitzen.

Überschreiben Sie eine Datei nie mit einem anderen Dateityp. Beispielsweise darf eine DOC-Datei nie mit einer JPG-Datei überschrieben werden.

So überschreiben Sie eine Datei

  1. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das zu bearbeitende Element enthält.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü des Elements und wählen Sie Datei überschreiben.
  3. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei zu suchen und auszuwählen.
  4. Klicken Sie auf Senden.

Aktualisieren Sie die Seite nach dem Hochladen einer neuen Datei, um den Cache des Browsers zu löschen und den neuen Dateinamen anzuzeigen.

Überschreiben von Dateien und Versionskontrolle

Wenn die Versionskontrolle für eine Datei aktiviert ist und die Option Datei überschreiben ausgewählt oder auf der Seite Element hinzufügen das Kontrollkästchen Überschreiben aktiviert ist, wird eine neue Version erstellt und die alte Version im Versionsverlauf gespeichert.

Wenn die Versionskontrolle deaktiviert ist, überschreibt die Option Datei überschreiben die Datei, ohne dass der Verlauf vorheriger Versionen gespeichert wird.

Nachverfolgen von Änderungen an Elementen

Die Nachverfolgungsfunktion zeichnet jede Instanz einer Interaktion eines Benutzers mit dem Element auf. Mit ihrer Hilfe können Sie überprüfen, ob ein Benutzer eine erforderliche Übung gelesen hat oder wer zuletzt Änderungen an einer Datei vorgenommen hat.

Bevor Sie beginnen

Die Nachverfolgung muss aktiviert sein, damit das Nachverfolgungsprotokoll angezeigt werden kann. Um die Nachverfolgung zu aktivieren, wählen Sie im Kontextmenü des Elements Bearbeiten aus und wählen Sie Nachverfolgung aktivieren.

Informationen zum Nachverfolgungsprotokoll

Auf der Seite Nachverfolgung wird jede Interaktion mit dem Element in einer Zeile angezeigt. Jede Zeile enthält die folgenden Informationen:

  • Den Namen des Benutzers, der die Datei aufgerufen hat.
  • Der Vorgang, der mit der Datei durchgeführt wurde.
  • Die Version der aufgerufenen Datei. Beachten Sie, dass die Version nur angezeigt wird, wenn die Versionskontrolle aktiviert ist.
  • Das Datum des Dateizugriffs.
  • Die IP-Adresse des Computers, auf dem die Datei aufgerufen wurde.

Nachverfolgung mehrerer Vorgänge

Wenn ein einzelner Benutzer denselben Vorgang für eine Datei mehrfach durchführt, wird im Nachverfolgungsprotokoll nur der erste Vorgang aufgezeichnet. Wenn Sie beispielsweise dasselbe Dokument mehrmals öffnen und lesen, wird nur der erste Vorgang aufgezeichnet. Wenn Sie die Browser-Cookies löschen und die Datei erneut lesen, wird im Nachverfolgungsprotokoll ein zweiter Vorgang vermerkt.

So zeigen Sie die Nachverfolgung für ein Element an

  1. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das Element enthält.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü des Elements und wählen Sie Nachverfolgung.

Löschen des Nachverfolgungsprotokolls

Durch Auswählen von Nachverfolgungsprotokoll löschen in der Aktionsleiste werden alle auf der Seite aufgelisteten Vorgänge gelöscht. Neue Aktionen werden weiterhin protokolliert.

WebDAV-Clients

Einige WebDAV-Clients, wie beispielsweise Goliath, führen möglicherweise mehrere Vorgänge aus, wenn sie mit der Content Collection verwendet werden. So kann beim Lesen einer Datei der Lesevorgang im Nachverfolgungsprotokoll doppelt angezeigt werden, obwohl der Benutzer die Datei nur ein Mal gelesen hat.

Verwalten der Versionen von Elementen

Die Versionskontrolle erfasst jede Interaktion mit einer Datei. Wenn eine Datei über die Seite Versionen verwalten gesperrt wurde, wird eine andere Version erstellt. Sie können nur die neueste Version bearbeiten.

Auf der Seite Versionen verwalten werden zu jeder Version die folgenden Informationen aufgeführt:

  • Die Versionsnummer als Hyperlink.
  • Datum und Uhrzeit der Erstellung der Version.
  • Die Person, die die Version erstellt hat.
  • Die Größe der Datei.

Sobald eine Datei geöffnet wird, ist sie für andere Benutzer automatisch gesperrt. Die Benutzer müssen diese Option verwenden, um Änderungen an der Datei vorzunehmen und zu speichern. Weitere Informationen zum Bereitstellen von Content Collection-Ordnern zur Bearbeitung auf Ihrem Betriebssystem finden Sie unter Verwenden von Webordnern und freigegebenen Speicherorten.

Bevor Sie beginnen

Damit Sie die Datei nachverfolgen können, muss die Versionskontrolle aktiviert sein. Öffnen Sie zum Aktivieren der Versionskontrolle das Kontextmenü eines Elements und wählen Sie Bearbeiten. Wählen Sie unter Optionen die Option Versionskontrolle aktivieren aus.

So verwalten Sie Versionen für ein Element

  1. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das zu bearbeitende Element enthält.
  2. Wählen Sie aus dem Kontextmenü für das Element die Option Versionen aus.

    – ODER –

    Klicken Sie auf die Nummer, die im entsprechenden Stammordner neben diesem Element in der Spalte Versionen angezeigt wird.

Versionsoptionen verwalten

  1. Webordner einrichten: Stellt Ihnen weitere Informationen bereit. Beachten Sie, dass Dateien, die im Webordner geöffnet werden, für andere Benutzer automatisch gesperrt sind.

    Auf dem Mac wird ein Webordner als Freigegebener Speicherort bezeichnet.

  2. Versionsnummer anzeigen: Das Element wird im Webbrowser geöffnet. Die Benutzer können in dieser Ansicht weder Änderungen vornehmen noch neue Versionen speichern.
  3. Datei sperren: Wenn eine Datei gesperrt ist, wird eine neue Version erstellt und die Optionen Entsperren und Rollback werden im Kontextmenü angezeigt.
  4. Rollback: Dieser Link wird nur angezeigt, wenn Sie die Datei gesperrt haben. Mit dieser Option wird die von Ihnen bearbeitete Kopie entfernt, ohne Ihre Änderungen zu speichern.
  5. Versionen löschen: Wählen Sie eine Version aus und klicken Sie in der Aktionsleiste auf Löschen.

Sperren von Versionen

Um eine andere Version Ihrer Inhalte zu erstellen, wählen Sie auf der Seite Versionen verwalten im Kontextmenü neben dem Hyperlink für die Versionsnummer Sperren aus. Klicken Sie auf den Link für die neueste Version, um die Datei zu öffnen, zu bearbeiten und die Änderungen zu speichern. Wenn Sie ein Element gemeinsam mit anderen Benutzern bearbeiten, müssen Sie die Sperre aufheben, damit andere Benutzer auf das Element zugreifen können.