Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Ländereinstellungen und Sprachen

Was ist eine Ländereinstellung?

Unter Ländereinstellung versteht man eine Reihe von Konventionen und Spezifikationen, die die Formatierung von Daten für die Ausgabe und die Interpretation von Benutzereingaben bestimmen. Zu diesen Daten gehören Datums- und Uhrzeitformate, Zahlenformate, Anzeige von Namen, Sortierregeln, Währungssymbole, Wortschatz und Grammatikregeln.

Was ist ein Ländercode?

Jede Ländereinstellung hat ihren eigenen spezifischen Code. Dieser hat folgendes Format: zwei Kleinbuchstaben für die Landessprache gefolgt von zwei Großbuchstaben für das Land. Beispiel: en_US. Die ersten beiden Buchstaben geben an, dass die Sprache Englisch ist, die letzten beiden Buchstaben geben als Land die USA an. Letzteres ist die Standard-Ländereinstellung für Blackboard Learn. Alle für eine Ländereinstellung relevanten Informationen befinden sich im jeweiligen Länder-Bundle.

Was ist ein Länder-Bundle?

Länder-Bundles sind Sätze mit Parameterzeichenfolgen und deren Werte, mit deren Hilfe Änderungen an der Benutzeroberfläche der aktuellen Ländereinstellung möglich sind. Jede Ländereinstellung verfügt über mehrere Länder-Bundles, von denen jedes einer Komponente von Blackboard Learn, wie Blogs oder Tests, entspricht.

Um die Elemente der Benutzeroberfläche einer Komponente zu ändern, müssen Sie Ihr Bundle bearbeiten. Diese Bundles sind in Eigenschaftendateien gespeichert, die sich in folgendem Verzeichnis von Blackboard Learn befinden: content/locale/locale_code/messages. Beispiel: content/locale/en_US/messages. Jede Eigenschaftendatei wird wie folgt benannt: bundle_name.properties. Beispiel: blogs.properties.

Immer wenn ein Länder-Bundle geändert wird, muss Blackboard Learn neu gestartet werden. Die Änderungen werden erst nach dem Neustart wirksam.