Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Planen der Anpassung

Dieser Abschnitt erläutert, wie Sie das Layout und Format der Benutzeroberfläche für die Content Collection ändern können. Vor dem Anpassen der Benutzeroberfläche sollten zunächst die einzelnen Bereiche und Tools der Content Collection identifiziert werden. Zu diesen Bereichen und Tools gehören unter anderem: 

  • Inhaltsbereiche wie Meine Inhalte und Kursinhalte
  • Tools wie Portfolios und der Lernobjektkatalog
  • Aktionen, die Sie für ein Element ausführen können und die in der Aktionsleiste der Inhaltsliste angezeigt werden

Bei der Festlegung der optimalen Anzeigeoptionen für die Content Collection sollten Sie die Elemente der Benutzeroberfläche aus der Perspektive der betroffenen Benutzergruppen betrachten und die Institutionsstandards berücksichtigen.

Institutionsfarbe

Die meisten Institutionen unterstreichen ihre Identität mit eigenen Farben. In Blackboard Learn (einschließlich Content Collection-Menü) kann eine individuelle Farbauswahl getroffen werden. Es wird empfohlen, die Farbauswahl für alle Tools gleichzeitig zu treffen, auch wenn Sie planen, bestimmte Tools erst später zur Verwendung freizugeben. Dank dieser Strategie ist die Farbauswahl eine einmalige Angelegenheit.

Tipp:  Stark kontrastierende Farben verleihen dem Text eine bessere Lesbarkeit. Wenn die Farben Ihrer Institution in Kombination schlecht zu lesen sind, sollten Sie als Zusatzfarbe Schwarz oder Weiß verwenden.

Tools

Denken Sie auch an Richtlinienentscheidungen, die sich auf die Nutzung bestimmter Tools im System auswirken können. Portal-Clients können Tools basierend auf den Richtlinien und Bereitstellungsplänen für das System für Benutzer mit bestimmten Institutionsfunktionen verfügbar machen.

Bestimmungen

Berücksichtigen Sie mögliche Vorschriften Ihrer Institution im Hinblick auf die Freigabe von Dateien, die Verwendung bestimmter Dateitypen aufgrund von Copyright-Gesetzen oder Speicherplatz und Verfügbarkeit der Festplatte. Diese Bestimmungen sollten Sie mit den beteiligten Gruppen besprechen, bevor Sie die Content Collection einrichten.

Terminologie

Wenn Sie ein Tool zur Verwendung anzeigen, denken Sie auch an die entsprechenden Benennungskonventionen Ihrer Institution. Wenn Ihre Institution beispielsweise die Bezeichnung „Klasse“ anstelle von „Kurs“ verwendet, könnte ein geeigneter Name für diesen Bereich „Inhalte für Klasse“ sein. Wenn die Institution ihren Lernobjektkatalog bisher unter einem anderen Namen geführt hat, verwenden Sie diesen Namen für den Toolbox-Header und das Symbol-Label.

Zugriff für Kursleiter, Inhaltsverwalter, Bibliotheksverwalter, Katalog-Manager, Teilnehmer 

Wenn Sie die Verfügbarkeit von Tools festlegen, denken Sie daran, dass es möglicherweise Benutzer gibt, die auf das Tool zugreifen müssen, bevor die Systembenutzer im allgemeinen Zugriff darauf erhalten. Wenn Sie beispielsweise das Portfolio-Tool bereitstellen, können Sie zunächst nur einer Gruppe von Pilot-Benutzern, z. B. den Kursleitern, den Zugriff gewähren. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Ihre Institution eine Lizenz für Community Engagement besitzt.