Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Kursstrukturen verwenden

Erstellen Sie Ihren Kurs: 1, 2, 3...LOS!

Auch wenn Sie mit Online-Kursen noch nicht vertraut sind, können Sie mit Hilfe der Kursstrukturen in kürzester Zeit einen Kurs erstellen. Mit Hilfe der Kursmenülinks, Anweisungen und Inhaltsbeispiele von Kursstrukturen können Sie schnell mit der Organisation Ihres Kurses beginnen und aussagekräftige Lernerfahrungen für Ihre Teilnehmer erstellen.

Nach nur drei einfachen Schritten kann Ihr Kurs von den Teilnehmern verwendet werden.

Schritt 1: Kursstruktur auswählen

Sie können Ihren Kurs exportieren oder archivieren, bevor Sie eine Kursstruktur hinzufügen, um sicherzustellen, dass Sie bei Bedarf die Originalversion haben. Weitere Informationen finden Sie unter Exportieren und Archivieren von Kursen.

Der Inhalt einer gewählten Kursstruktur wird zu Ihrem Kurs hinzugefügt. Vorhandene Menüelemente und Inhalte werden nicht ersetzt. Nicht benötigte Elemente können Sie löschen.

Wählen Sie auf der Seite Lehrstil eine Kursstruktur aus.

  1. Blenden Sie im Steuerungsfenster den Abschnitt Anpassung ein und wählen Sie Lehrstil aus.
  2. Auf der Seite Lehrstil im Abschnitt Kursstruktur auswählen werden in der Spalte links alle Kursstrukturen in einer Liste angezeigt. Wählen Sie verschiedene Kursstrukturen aus, um deren Beschreibungen zu durchsuchen und eine Vorschau der Kursmenüs anzuzeigen. In der Vorschau können Sie auf die Links des Kursmenüs klicken, um etwas über den Zweck der einzelnen Elemente innerhalb der Kursstruktur zu erfahren.

    Wenn der Abschnitt Kursstruktur auswählen nicht sichtbar ist, wurde er von Ihrer Institution deaktiviert.

  3. Entscheiden Sie sich für eine Kursstruktur und wählen Sie sie mit Diese Struktur verwenden aus. Die ausgewählte Kursstruktur wird oben im Auswahltool für Kursstrukturen durch ein grünes Häkchen gekennzeichnet.

    Um die Auswahl zurückzusetzen, klicken Sie in der Liste der Kursstrukturen auf Vorhandenes Menü und anschließend auf Diese Struktur verwenden. Wenn Vorhandendes Menü ausgewählt ist, werden keine Änderungen an Ihrem Kurs vorgenommen.

  4. Sobald Sie eine Kursstruktur gewählt haben, wird das Kontrollkästchen Inhaltsbeispiele einbeziehen eingeblendet. Aktivieren Sie es, um Inhaltselemente und Anweisungen sowie die Menülinks der Inhaltsstruktur hinzuzufügen. Wenn Sie die Inhaltsbeispiele nicht einbeziehen, werden nur die Menülinks zu Ihrem Kurs hinzugefügt.
  5. Klicken Sie auf Senden, um Kursstruktur und optionalen Inhalt in Ihren Kurs zu importieren. Klicken Sie auf Abbrechen, um den Vorgang zu beenden ohne den Kurs zu ändern.

Sie können auch im Popup-Fenster Express-Setup-Leitfaden eine Kursstruktur auswählen. Wenn Ihr Blackboard-Administrator diese Option aktiviert hat, wird beim Öffnen des Kurses das Popup-Fenster immer eingeblendet. Sie können die Anzeige unten im Fenster deaktivieren. Sie können das Popup-Fenster auch mit folgenden Schritten aufrufen.

  1. Oder blenden Sie im Steuerungsfenster den Abschnitt Anpassung ein und wählen Sie Express-Setup-Leitfaden aus.
  2. Erweitern Sie den Abschnitt Kursstruktur wählen. In der linken Spalte werden alle Kursstrukturen in einer Liste angezeigt. Wählen Sie verschiedene Kursstrukturen aus, um deren Beschreibungen zu durchsuchen und eine Vorschau der Kursmenüs anzuzeigen. In der Vorschau können Sie auf die Links des Kursmenüs klicken, um etwas über den Zweck der einzelnen Elemente innerhalb der Kursstruktur zu erfahren.

    Wenn der Abschnitt Kursstruktur auswählen nicht sichtbar ist, wurde er von Ihrer Institution deaktiviert.

  3. Entscheiden Sie sich für eine Kursstruktur und wählen Sie sie mit Diese Struktur verwenden aus. Die ausgewählte Kursstruktur wird oben im Auswahltool für Kursstrukturen durch ein grünes Häkchen gekennzeichnet.

    Um die Auswahl zurückzusetzen, klicken Sie in der Liste der Kursstrukturen auf Vorhandenes Menü und anschließend auf Diese Struktur verwenden. Wenn Vorhandendes Menü ausgewählt ist, werden keine Änderungen an Ihrem Kurs vorgenommen.

  4. Sobald Sie eine Kursstruktur gewählt haben, wird das Kontrollkästchen Inhaltsbeispiele einbeziehen eingeblendet. Aktivieren Sie es, um Inhaltselemente und Anweisungen sowie die Menülinks der Inhaltsstruktur hinzuzufügen. Wenn Sie die Inhaltsbeispiele nicht einbeziehen, werden nur die Menülinks zu Ihrem Kurs hinzugefügt.
  5. Klicken Sie auf Änderungen übernehmen, um Kursstruktur und optionalen Inhalt in Ihren Kurs zu importieren. Klicken Sie auf Abbrechen, um den Vorgang zu beenden ohne den Kurs zu ändern.

Wenn Sie auf Diese Struktur verwenden geklickt haben, anschließend die Liste erneut durchsuchen und eine andere Kursstruktur auswählen und die Option Inhaltsbeispiele einbeziehen wählen, wird der Satz Inhaltsbeispiele für {0} einbeziehen erst aktualisiert, wenn eine neue Kursstruktur übernommen wird.

Fügen Sie einem Kurs nur eine Struktur hinzu. Wenn Sie mehrere Kursstrukturen hinzufügen, kann das dazu führen, dass Kursmenüelemente und Inhalte doppelt vorhanden sind. Damit dies nicht geschieht, erstellen oder beantragen Sie einen leeren Kurs, um mit zusätzlichen Kursstrukturen zu experimentieren.

Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Kursstrukturen finden Sie unter Auswählen von Kursstrukturen.

Schritt 2: Inhaltsbeispiele einbeziehen ODER Ganz neu beginnen

Wenn Sie die Inhaltsbeispiele einer Kursstruktur einbeziehen, wird Ihr Kurs entsprechend dem Kursstrukturtyp mit Elementen gefüllt. Die Inhaltsbeispiele können nach Ihren Vorstellungen bearbeitet werden und sollen sowohl erfahrenen Blackboard Learn-Kursleitern als auch Einsteigern als Inspiration dienen.

Beispielinhalt
Beispielinhalte einfügen Eingefügter Inhalt
Ja Wenn Sie sich entschließen, Inhaltsbeispiele einzubeziehen, enthält Ihr Kurs Folgendes:
  • Pädagogische Informationen
  • Schrittweise Anleitungen
  • Unterrichtstipp
  • Links zu Videolernhilfen und Blackboard-Hilfethemen
  • Kursmaterial: Inhaltselemente, Tools, Übungen, Tests, Umfragen, Ankündigungen, Weblinks und Mashups.
Inhaltsbeispiele sind für Teilnehmer nicht verfügbar und haben ein spezielles visuelles Format, das automatisch entfernt wird, sobald ein Element verfügbar gemacht wird. Bei den meisten Kursstrukturen wird das Thema Meereskunde für die Beispielelemente verwendet, um zu veranschaulichen, wie Elemente und Tools bei Ihrer Lehrmethode verwendet werden können. Sie haben die Möglichkeit, diese Elemente zu bearbeiten und sie verfügbar zu machen, damit Teilnehmer sie sehen können. Sie können die Elemente auch löschen und neue erstellen.

Benutzer, die mit Blackboard Learn vertraut sind, können Inhaltsbeispiele einbeziehen, um Beispiele für Kursmaterialien anzuzeigen und neue Tools und Funktionen auszuprobieren.

Wenn Sie Ihrem Kurs eine Kursstruktur hinzufügen, wird dem Speicher-Repository Ihres Kurses, den Kursdateien oder der Content Collection ein Ordner namens „sample_content“ hinzugefügt. Der Ordner enthält die Dateien, die in den Beispielen der Kursstrukturen verwendet werden. Wenn Sie in den Kursdateien oder der Content Collection bereits Ordner angelegt haben, wird der Ordner „sample_content“ im Ordner „ImportedContent“ angezeigt. Wenn Sie demselben Kurs mehrere Kursstrukturen hinzufügen, werden weitere Ordner namens „ImportedContent“ angezeigt.

Nein Wenn Sie bereits Erfahrung mit den Funktionen in Blackboard Learn gesammelt haben und mit dem Erstellen unterschiedlicher Materialtypen in Ihrem Kurs vertraut sind, können Sie die Inhaltsbeispiele außer Acht lassen.

Wenn Sie keine Inhaltsbeispiele einfügen, werden die Kursmenülinks der Kursstruktur zwar hinzugefügt, die Bereiche sind jedoch leer, damit Sie Inhalte erstellen können.

Wenn Sie die Inhaltsbeispiele der Kursstruktur einbeziehen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Inhaltsbeispiele einbeziehen. Wenn Sie in Ihrem Kurs bereits über Inhalte verfügen, wird auch der Inhalt der Kursstruktur angezeigt.

Schritt 3: Inhalt erstellen

Nachdem Sie eine Kursstruktur ausgewählt haben, können Sie Ihren Kurs anpassen. In der folgenden Checkliste sind die wichtigsten Aufgaben zur Vorbereitung Ihres Kurses für Teilnehmer enthalten.

Aktivieren Sie den Bearbeitungsmodus, um die Bearbeitungsfunktionen einzublenden.

  1. Das Kursmenü organisieren

    Sie können Kursmenülinks nach Bedarf umbenennen, neu anordnen, löschen, ausblenden oder hinzufügen. Das Löschen eines Links zu einem Inhaltsbereich aus dem Kursmenü ist eine Möglichkeit, einen ganzen Bereich samt der enthaltenen Elemente schnell zu löschen. Der Inhaltsbereich und alle darin enthaltenen Elemente werden jedoch endgültig gelöscht. Diese Aktion ist endgültig. Wenn Sie nicht sicher sind, blenden Sie den Inhaltsbereich stattdessen aus.

    Wenn ein Tool-Link im Kursmenü nicht funktioniert, ist das Tool nicht aktiviert. Sie können den Link löschen oder Ihre Institution bitten, ihn zu aktivieren.

    Wenn Sie keine Inhaltsbeispiele einfügen, legen die Kursmenülinks der Kursstruktur leere Bereiche an, in denen Sie Inhalt erstellen können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Kursmenü.

  2. Beispielelemente, Tool-Links und Dateien erstellen

    Sobald Ihr Kursmenü organisiert ist, können Sie Dateien von Ihrem Computer hochladen, vorhandene Inhalte bearbeiten sowie neue Inhalte und Tool-Links erstellen. Indem Sie unterschiedliche Inhaltstypen und Tools verwenden, bieten Sie den Teilnehmern eine vielseitige, interaktive Lernerfahrung.

    Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Inhalten in Kursbereichen.

  3. Inhalte bearbeiten, verschieben, kopieren und löschen

    Wenn Sie einem vorhandenen Kurs eine Kursstruktur mit Inhaltsbeispielen hinzufügen, werden diese zusätzlich zum vorhandenen Inhalt angezeigt und sind für Teilnehmer nicht verfügbar. Sie können den Inhalt bearbeiten, verschieben, kopieren oder löschen.

    Wenn Sie während der Erstellung Ihres Kurses noch Inhalte entwickeln oder nicht möchten, dass Teilnehmer Inhalte sehen, heben Sie die Verfügbarkeit des Inhalts auf.

    Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten und Verwalten von Kursinhalten.

  4. Ihren Kurs als Teilnehmer in der Vorschau anzeigen

    Vergessen Sie nicht, Ihre Inhalte in der Teilnehmeransicht anzuzeigen. Hierzu deaktivieren Sie oben rechts den Bearbeitungsmodus. Sie sehen dann die Teilnehmeransicht.

    Wenn Sie einen Link zu einem Tool in einen Inhaltsbereich einfügen, muss der Inhalt des Tools verfügbar gemacht werden, damit die Teilnehmer darauf zugreifen können.

    Wenn ein Element, das Teilnehmer nicht sehen sollen, sichtbar ist, aktivieren Sie den Bearbeitungsmodus und machen Sie das Element nicht verfügbar oder löschen Sie es.

    Melden Sie sich, wenn möglich, als fiktiver Teilnehmer an, um den Kurs genau wie ein Teilnehmer zu sehen. Arbeiten Sie den Kursinhalt und die Aktivitäten durch und testen Sie die Tools. Vielleicht stoßen Sie auf etwas, was nicht so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen. Auf diese Weise können Sie Probleme lösen, bevor die Teilnehmer darauf stoßen.