Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Organisieren von Kursordnern

Standardmäßig wird unter Kurse für jeden Kurs ein Kursordner angezeigt. Kursleiter, Lehrassistenten und Inhaltsverwalter verfügen standardmäßig über uneingeschränkten Zugriff (Lesen, Schreiben, Verwalten und Löschen) auf den neu erstellten Ordner. Administratoren können diese Standardeinstellung bearbeiten. Sie können beispielsweise festlegen, dass nur Kursleiter und Lehrassistenten uneingeschränkten Zugriff auf einen neu erstellten Kursordner haben. Es ist sehr wichtig zu wissen, welche Zugriffsberechtigungen für den Ordner erteilt wurden, bevor Sie mit dem Einrichten von Unterordnern und weiteren Berechtigungen fortfahren.

Jeder Benutzer mit der Berechtigung zum Verwalten des Kursordners kann anderen Benutzern weitere Berechtigungen für diesen Ordner erteilen. Kursleiter können beispielsweise allen Kursteilnehmern Leseberechtigungen für den Kursordner sowie Lese- und Schreibberechtigungen für einen unterhalb des Hauptkursordners erstellten öffentlichen Ordner erteilen.

Speichern einzelner Kursinhalte

Da Kurse meist von begrenzter Dauer sind, eignet sich ein Kursordner (der an die Kurs-ID gebunden ist) für das Speichern von Inhalten, die für einen einzelnen Kurs vorgesehen sind. Wenn ein Kurs gelöscht wird, kann auf den an die Kurs-ID gebundenen Ordner nicht mehr zugegriffen werden. Für den Fall, dass im Kursordner gespeicherte Inhalte doch wieder verwendet werden müssen, sind Optionen für das Kopieren und Verschieben von Elementen verfügbar.

Es ist unter Umständen einfacher, Inhalte, die in mehreren Kursen verwendet werden, im Institutionsordner oder im Benutzerordner der jeweiligen Kursleiter zu speichern. Dies hängt natürlich auch davon ab, wie der Administrator den Institutionsordner und dessen Verfügbarkeit konfiguriert. Denken Sie daran, dass kursrelevante Inhalte, die in einem Benutzerordner gespeichert sind, der nicht freigegeben wurde, nicht mehr verfügbar sind, wenn der Benutzer die Institution verlässt und aus dem System gelöscht wird.

Ordnerbeispiele

Unterordner innerhalb des Kursordners können zum Speichern sowohl persönlicher als auch öffentlicher Inhalte verwendet werden. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Ordner, die im Kursordner erstellt werden können:

Persönlicher Ordner

Ein für Kursleiter, Lehrassistenten und andere Personen mit entsprechenden Funktionen im Kurs freigegebener Ordner, der persönliche Kursinformationen wie die Ergebnisse von Tests und Umfragen enthält. Alle diese Benutzer verfügen für diesen Ordner über Berechtigungen zum Lesen, Schreiben, Verwalten und Löschen.

Der Kursleiter kann entscheiden, den Kursordner als Arbeitsbereich für den Kurs beizubehalten, und Benutzern keinen Zugriff auf Elemente in diesem Kursordner erteilen. Stattdessen kann der Kursleiter im Kurs Links zu Elementen in der Content Collection erstellen. In diesem Szenario wäre der gesamte Kursordner ein persönlicher Ordner.

Gruppenordner

Ein für Kursgruppen freigegebener Ordner, der als Bereich für die Gruppenzusammenarbeit genutzt werden kann. Es gibt verschiedene Optionen für die Einrichtung:

  • Erteilen Sie allen Kursteilnehmern Leseberechtigungen für den Kursordner der obersten Ebene. Löschen Sie die Leseberechtigungen für Teilnehmer für alle persönlichen Ordner. Fügen Sie für jede Gruppe Berechtigungen für den jeweiligen Gruppenordner hinzu. Diese Option ermöglicht es den Teilnehmern, das Tool Ordner suchen zu verwenden, um den Gruppenordner zu finden.
  • Erteilen Sie jeder Kursgruppe die Berechtigung für den jeweiligen Gruppenordner in dem Kurs. (Erteilen Sie Kursteilnehmern keine Berechtigungen für den Kursordner der obersten Ebene.) Die Teilnehmer können den Ordner mit Hilfe von Suche, Zu Speicherort gehen und Textmarken finden.

Öffentlicher Ordner

Für alle Kursteilnehmer freigegebener Ordner, in dem sie auf kursrelevantes Material wie den Lehrplan oder die Literaturliste zugreifen können. Es gibt verschiedene Optionen für die Einrichtung:

  • Erteilen Sie allen Kursteilnehmern Leseberechtigungen für den Kursordner der obersten Ebene. Löschen Sie die Leseberechtigungen für Teilnehmer für alle persönlichen Ordner. Erteilen Sie allen Kursteilnehmern Berechtigungen für den öffentlichen Ordner. Diese Option ermöglicht es den Teilnehmern, das Tool Ordner suchen zu verwenden, um den öffentlichen Ordner zu finden.
  • Erteilen Sie allen Kursteilnehmern Berechtigungen für den öffentlichen Ordner. (Gewähren Sie Kursteilnehmern keine Berechtigung für den Kursordner der obersten Ebene.) Die Teilnehmer können den Ordner mit Hilfe von Suche, Zu Speicherort gehen und Textmarken finden.