Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Aktivierung von Profilen

Informationen zur Profilaktivierung

Der neue Ablauf sieht vor, dass jeder Endbenutzer einzeln den Nutzungsbedingungen für die Cloudprofile und die einzelnen Funktionen für soziale Medien zustimmen muss, damit er darauf zugreifen kann. Wenn er auf Profil bearbeiten, Profil anzeigen (sein eigenes oder das eines anderen Benutzers), das Tool Personen, das Tool Nachrichten oder das Tool Bereiche klickt, wird der Benutzer entsprechend dem neuen Arbeitsablauf zur Aktivierung aufgefordert. Erst wenn er den Nutzungsbedingungen zugestimmt und eine E-Mail-Adresse angegeben hat, kann er auf die Tools zugreifen. 

Benutzer, die als Kursleiter auf xpLor zugreifen, müssen im Vorfeld ebenfalls dieses Aktivierungsverfahren durchlaufen, auch wenn die Cloudprofile nicht aktiviert sind. Teilnehmer, die über einen Kurs auf Ressourcen in xpLor zugreifen, können dies tun, auch ohne diesen Aktivierungsprozess zu durchlaufen, werden aber in xpLor so lange anonym angezeigt, bis sie die Aktivierung durchführen.

Institutionsrichtlinien

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen werden zwischen Blackboard und den einzelnen Endbenutzern vereinbart. Institutionen können diesen auf dem Bildschirm ihre eigenen Richtlinien hinzufügen, um die Teilnehmer darüber aufzuklären, welche Anforderungen sie an die Nutzung von Angeboten Dritter im Bereich soziale Medien, wie Blackboard Social, stellen.

Der Text der Institutionsrichtlinie wird auf der Seite Cloudeinstellungen festgelegt.

Löschen von Profilen

Endbenutzer können ihre Profile löschen, indem sie unten auf ihrer Seite Profil bearbeiten in den Datenschutzoptionen auf My Blackboard-Profil löschen klicken.

Ein Bestätigungsfeld wird angezeigt, in dem die Benutzer darüber informiert werden, welche Auswirkungen das Löschen ihres Profils auf ihre Arbeit mit Learn hat.

Wenn ein Profil über 12 Monate nicht genutzt wird, informiert der Clouddienst den Benutzer per E-Mail an die im Profil hinterlegte primäre E-Mail-Adresse, dass sein Profil in 30 Tagen automatisch gelöscht wird, sollte er nichts dagegen unternehmen. 

Ausschließen bestimmter Kurse und Organisationen

In den Cloudprofilen können Nutzer Persönlich als ihre Datenschutzoption festlegen. Dadurch wird der Zugriff auf und die Anzeige ihres Profils auf die Nutzer beschränkt, mit denen sie sich in einem gemeinsamen akademischen Kontext bewegen (d. h. Anmeldung am selben Fachbereich, beim selben Kurs, Bereich oder derselben Organisation).

Administratoren können einzelne Kurse oder Organisationen von der Anzeige in der Liste dieser Learn-Instanz im Tool Personen jedes Benutzers ausschließen. Benutzer, die Persönlich als ihre Datenschutzoption eingestellt haben, werden von ihren Mitbenutzern, die bei diesen ausgeschlossenen Kursen oder Organisationen angemeldet sind, nicht gefunden (es sei denn, sie bewegen sich mit diesen Benutzern anderweitig in einem gemeinsamen akademischen Kontext). 

Sie haben einen Orientierungskurs für Teilnehmer, bei dem Sie alle Benutzer der Institution anmelden. Dieser institutionsweite Kurs wird dem Tool „Personen“ jedes Benutzers hinzugefügt, so dass alle Benutzer der Institution auf das Profil des Endbenutzers zugreifen können. Dadurch wird das persönliche Profil in anderen Zusammenhängen sichtbar, an denen sich der Benutzer selbst nicht willentlich beteiligt. Wenn Sie diesen institutionsweiten Kurs ausschließen, wird der Kurs im Tool „Personen“ nicht angezeigt und das Suchen und Anzeigen von Profilen anderer, beim ausgeschlossenen Kurs angemeldeter Benutzer wird deaktiviert.

Sie können Kurse und Organisationen über die Seite Cloudeinstellungen ausschließen