Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Installieren und Verwalten von Building Blocks

Administratoren können Building Blocks über die Seite Building Block installieren oder über das Befehlszeilen-Tool B2Manager verwalten.

Verwalten von Building Blocks über die Administration

Software-Updates

Das Modul Software-Updates  in der Administration stellt Updates für vorhandene Building Blocks bereit und ermöglicht den Zugriff auf neue Building Blocks. Weitere Informationen finden Sie unter Software-Updates.

So installieren oder aktualisieren Sie einen Building Block

In einigen Fällen muss vor der Installation einer neuen Building Block-Version zunächst die vorhandene Version deinstalliert werden. Wenn das Überschreiben des Building Block nicht funktioniert, probieren Sie diese Methode aus.

Damit Sie einen Building Block installieren können, müssen Sie zunächst einen vorhandenen Building Block herunterladen oder einen neuen erstellen.

Blackboard Learn stellt die Informationen in einer Umgebung mit Lastenausgleich oder einer verteilten Umgebung automatisch für alle anderen Knoten bereit.

  1. Klicken Sie in der Administration unter Building Blocks auf Building Blocks.
  2. Klicken Sie auf Installierte Tools.
  3. Klicken Sie auf Building Blocks hochladen.
  4. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die WAR-Datei für den Building Block zu suchen. Bei der Datei kann es sich auch um eine ZIP-Datei handeln

    Auf http://www.blackboard.com/Support/Extensions.aspx unterhält Blackboard einen Katalog mit Building Blocks. Weitere Informationen zum Erststellen von Building Blocks finden Sie unter "Building Blocks-API und Webdienst - Spezifikationen und Änderungen". Diese Dateien sind nur in englischer Sprache verfügbar und zwar auf behind.blackboard.com.

  5. Klicken Sie auf Senden, um die Datei nach Blackboard Learn hochzuladen, und anschließend auf OK, um zur Seite Building Blocks zurückzukehren.
  6. Klicken Sie in der Liste Verfügbarkeit des Building Blocks auf Verfügbar, um den Building Block zu aktivieren. Blackboard Learn listet die Berechtigungen auf, die für den Building Block erforderlich sind. Dies ist eine Sicherheitsfunktion, mit der Blackboard Learn vor unsicheren Inhalten geschützt werden soll. Wenn Sie sich bezüglich der Berechtigungen für einen Building Block nicht sicher sind, wenden Sie sich an den Hersteller, bevor Sie die Berechtigungen gewähren.
  7. Klicken Sie auf Genehmigen, um den Building Block verfügbar zu machen und ihm die aufgeführten Berechtigungen zuzuweisen.

Zum Aktualisieren eines Building Blocks folgen Sie den Anweisungen des Herstellers. Denken Sie daran, dass bei einem Upgrade die alte Version des Building Blocks meistens deinstalliert und durch die neue ersetzt wird.

So entfernen Sie einen Building Block

Wenn ein Building Block nicht mehr benötigt wird, können Administratoren ihn löschen oder seine Verfügbarkeit aufheben. Wenn Sie die Verfügbarkeit eines Building Blocks aufheben, verbleibt er in Backboard Learn, ist jedoch für die Benutzer nicht verfügbar. Wenn Sie einen Building Block löschen, wird er aus Blackboard Learn entfernt. Wenn Sie den Building Block also später noch einmal nutzen möchten, sollten Sie einfach seine Verfügbarkeit aufheben.

  1. Klicken Sie in der Administration unter Building Blocks auf Building Blocks.
  2. Klicken Sie auf Installierte Tools.
  3. Um den Building Block zu deaktivieren, klicken Sie in der Liste Verfügbarkeit auf Nicht verfügbar.
    -ODER-
    Klicken Sie auf Löschen und bestätigen Sie anschließend mit OK, um den Building Block zu deinstallieren.

Was passiert mit dem Inhalt von Building Blocks?

Mit Hilfe von Inhalts-Tools, die als Building Blocks hinzugefügt werden, können Kursleiter verschiedene Typen von Inhalten erstellen und den Benutzern anzeigen. Wird ein Inhalts-Tool entfernt oder wird seine Verfügbarkeit aufgehoben, können die Benutzer nicht mehr auf Inhalte zugreifen, die damit erstellt wurden. Die Teilnehmer können die Links zu diesen Inhaltselementen nicht sehen. Kursleiter können die Links zwar sehen, aber die Inhalte weder öffnen noch anzeigen. Wird der Building Block wieder verfügbar gemacht, werden die Links wieder für alle sichtbar und verfügbar.

So verwalten Sie Building Blocks

In der folgenden Tabelle finden Sie Beschreibungen der verfügbaren Verwaltungsoptionen.

  1. Klicken Sie in der Administration unter Building Blocks auf Building Blocks.
  2. Klicken Sie auf Installierte Tools. Die folgende Tabelle erläutert die verfügbaren Aufgaben.
    Aufgaben für installierte Tools
    Ziel Klicken
    Änderungen an einem Building Block vornehmen Klicken Sie auf Einstellungen. Diese Schaltfläche wird nur angezeigt, wenn der Building Block konfiguriert werden kann. Nehmen Sie an der Konfiguration des Building Blocks die entsprechenden Änderungen vor. Die Einstellungen sind für jeden Building Block spezifisch und können Elemente wie Lizenzdateien, externe Ressourcen oder globale Einstellungen enthalten.
    Einen Building Block löschen Klicken Sie auf Löschen. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.
    Einen Building Block verfügbar machen oder dessen Verfügbarkeit aufheben Klicken Sie auf die Liste in der Spalte Verfügbarkeit und wählen Sie einen der folgenden Werte aus:
    • Nicht aktiv: Bei diesem Status ist der Building Block zwar registriert, er kann jedoch keinen Code (einschließlich Konfigurationsskripte) ausführen. Dies ist der Standardstatus bei der Erstinstallation aller Building Blocks.
    • Verfügbar: Der Building Block steht den Benutzern zur Verfügung.
    • Nicht verfügbar: Der Building Block ist registriert und kann Code ausführen, er steht den Benutzern jedoch nicht zur Verfügung.
    Innerhalb von Kursen die standardmäßige Verfügbarkeit für ein Building Block-Tool festlegen Klicken Sie auf die Liste in der Spalte Kurs-/Org.-Standard. Diese Option bestimmt, ob das Tool in Kursen standardmäßig zur Verfügung steht.
    Details zu einem Building Block anzeigen Klicken Sie auf Komponenten anzeigen. Auf dieser Seite werden die Komponenten aufgelistet, aus denen sich der Building Block zusammensetzt. Außerdem werden eine Beschreibung, die Versionsnummer, Herstellerangaben und die Standard- und verfügbaren Sprachen angezeigt. Wenn der Building Block für einen beliebigen Standardstil über ein eigenes CSS verfügt, sind diese Stile aufgelistet, damit Sie die korrekten Dateien während der Anpassung besser finden können.
    Einen Building Block herunterladen Klicken Sie auf Building Blocks suchen und herunterladen. Der Link verweist auf http://www.blackboard.com/Partnerships/Extensions.aspx. Building Blocks können auf einen Computer heruntergeladen und im System hinzugefügt werden. Durch Herunterladen eines Building Blocks wird dieser nicht installiert. 
    Einen Building Block installieren Building Block hochladen.

Verwalten von Building Blocks mit dem Befehl B2Manager

So installieren oder aktualisieren Sie einen Building Block

Schritt 1: Building Block installieren

Geben Sie den folgenden Befehl ein, wobei blackboard_home das Installationsverzeichnis von Blackboard und B2_Path & Filename den vollständigen Pfad und Dateinamen des Building Blocks bezeichnet, der installiert oder aktualisiert werden soll:

UNIX-Syntax:

/usr/local/blackboard_home/tools/admin/B2Manager.sh -i B2_Path & Filename.war
Beispiel: /usr/local/blackboard_home/tools/admin/B2Manager.sh -i /usr/local/MyB2.war

Windows-Syntax:

C:\blackboard_home\tools\admin\B2Manager.bat -i B2_Path & Filename.war
Beispiel:C:\blackboard_home\tools\admin\B2Manager.bat -i C:\BuildingBlocks\MyB2.war

Schritt 2: Building Block konfigurieren

Sie können Building Blocks mit Hilfe dieser Schritte oder über die Administration konfigurieren. Klicken Sie unter Building Blocks auf Building Blocks und dann auf Installierte Tools.

  1. Geben Sie den folgenden Befehl ein, wobei blackboard_home für das Installationsverzeichnis von Blackboard steht:
    UNIX-Syntax:

    /usr/local/blackboard_home/tools/admin/B2Manager.sh -v

    Windows-Syntax:

    C:\blackboard_home\tools\admin\B2Manager.bat -v

  2. Ermitteln Sie in der ausführlichen Liste den Building Block, der konfiguriert werden soll.
  3. Kopieren Sie im Feld Einrichten die aufgelistete URL und fügen Sie sie in einem Webbrowser ein. Falls Sie zur Authentifizierung aufgefordert werden, geben Sie die Anmeldeinformationen des Blackboard-Administrators ein.
  4. Befolgen Sie die vom Anbieter des Building Blocks bereitgestellten Anleitungen, um die Konfiguration abzuschließen.

So verwalten Sie Building Blocks

Sie können Building Blocks mit dem Befehlszeilen-Tool B2Manager verwalten.

  1. Wechseln Sie über die Befehlszeile in das folgende Verzeichnis, wobei blackboard_home das Installationsverzeichnis von Blackboard Learn bezeichnet:
    UNIX-Syntax:

    cd %/usr/local/blackboard_home/tools/admin

    Windows-Syntax:

    cd C:\blackboard_home\tools\admin

  2. Geben Sie in diesem Verzeichnis Folgendes ein, um den B2Manager-Befehl mit der gewünschten Operation auszuführen. Dabei bezeichnet filename den Namen der WAR-Datei des Building Blocks und B2_Handle den "Handle", durch den der Building Block identifiziert wird. Geben Sie zur Identifizierung des Handle des Building Blocks einen der Auflistungsbefehle (-v oder -l) ein:
    UNIX-Syntax:

    B2Manager.sh < -c VALUE | -r | -s VALUE | -v | -l > [filename | B2_Handle]

    Beispiel:

    Um den Systemstatus des Building Blocks MyB2 in "aktiv" zu ändern, geben Sie Folgendes ein:B2Manager.sh -s AVAILABLE MyB2

    Um alle installierten Building Blocks mit ausführlichen Angaben aufzulisten, geben Sie Folgendes ein: B2Manager.sh -v

    Windows-Syntax:

    B2Manager.bat < -c VALUE | -r | -s VALUE | -v | -l > [filename| B2_Handle]

    Beispiel:

    Um den Systemstatus des Building Blocks MyB2 in "aktiv" zu ändern, geben Sie Folgendes ein:B2Manager.bat -s AVAILABLE MyB2

    Um alle installierten Building Blocks mit ausführlichen Angaben aufzulisten, geben Sie Folgendes ein: B2Manager.bat -v

    Hinweis:  Geben Sie zur Identifizierung des Handle des Building Blocks einen der Auflistungsbefehle (-v oder -l) ein.

    Listenbefehle
    Befehl Beschreibung
    -c Ändert den standardmäßigen Kurs- oder Organisationsstatus des angegebenen Building Blocks. Diese Option bestimmt, ob das Tool in Kursen standardmäßig zur Verfügung steht. Gültige Werte:
    AVAILABLE oder UNAVAILABLE
    -r Löscht den angegebenen Building Block aus dem System. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.
    -s Ändert den Systemstatus des angegebenen Building Blocks. Gültige Werte:
    • NICHT AKTIV: Bei diesem Status ist der Building Block zwar registriert, er kann jedoch keinen Code (einschließlich Konfigurationsskripte) ausführen. Dies ist der Standardstatus bei der Erstinstallation aller Building Blocks.
    • VERFÜGBAR: Der Building Block steht den Benutzern zur Verfügung.
    • NICHT VERFÜGBAR: Der Building Block ist registriert und kann Code ausführen, er steht den Benutzern jedoch nicht zur Verfügung.
    -v Listet alle installierten Building Blocks mit ausführlichen Angaben auf. Wenn filename oder B2_Handle angegeben wurde, werden lediglich die Informationen für diesen Building Block aufgelistet.
    -l Listet alle installierten Building Blocks mit kurzen Angaben auf. Wenn filename oder B2_Handle angegeben wurde, werden lediglich die Informationen für diesen Building Block aufgelistet. Format der Auflistung: "B2 Name" B2_Handle nach Anbieter [System Status] SetupURL
    -o Hebt die Sicherheitsfunktionen für erforderliche B2s auf
    *VERWENDUNG NUR DURCH BLACKBOARD*  Die Verwendung kann Ihr System in einen instabilen Zustand versetzen.
    -d Hebt die Sicherheitsfunktionen für B2-Abhängigkeitsprüfungen auf
    *VERWENDUNG NUR DURCH BLACKBOARD* Die Verwendung kann Ihr System in einen instabilen Zustand versetzen.