Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Exportieren, Archivieren und Wiederherstellen von Kursen

Das Exportieren und Archivieren von Kursen dient in Blackboard Learn zwei bestimmten Zwecken:

  • Exportieren Sie Kurse, wenn Kursmaterialien zu einem späteren Zeitpunkt für andere Teilnehmer wiederverwendet werden sollen.
  • Archivieren Sie Kurse, um eine Aufzeichnung dauerhaft aufzubewahren.

Weitere Informationen zum Importieren exportierter Kurse finden Sie unter Erstellen von Kursen aus Vorlagen und Exportpaketen (Importieren von Kursen).

Wenn Sie einen Kurs exportieren, wird eine ZIP-Datei des Kursinhalts erstellt. Diese bezeichnet man als Kurspaket. Kurspakete können auch wieder in Blackboard Learn importiert werden, um einen neuen Kurs mit demselben Inhalt zu erstellen. Kursexporte enthalten nur den Kursinhalt. Benutzerinteraktionen wie Blog-Einträge oder Noten sind nicht enthalten.

Wenn Sie einen Kurs archivieren, wird eine ZIP-Datei des Kursinhalts und der Benutzerinteraktionen erstellt. Diese bezeichnet man als Archivpaket. Sie können Archivpakete wiederherstellen. Sie sind jedoch nicht dazu bestimmt, den Kurs erneut zu halten, da auch alle Benutzerinteraktionen wiederhergestellt werden. Speichern Sie Archivpakete an einem sicheren Ort.

Entzippen oder extrahieren Sie Kurs- oder Archivpakete nicht. Entfernen Sie keine Dateien aus Paketen und versuchen Sie nicht, in Paketen enthaltene Dateien zu importieren. Sie können den Kurs nur importieren oder wiederherstellen, wenn das Paket intakt ist. Wenn Sie die ZIP-Datei bearbeiten und das Paket anschließend importieren oder wiederherstellen, führt dies zu instabilem und unvorhersehbarem Verhalten des Kurses.

Sie können Kurs- oder Archivpakete aus älteren Versionen von Blackboard Learn in die aktuelle Version importieren. Umgekehrt können aus neueren Versionen exportierte Pakete nicht in ältere Versionen importiert werden.

Informationen zu erforderlichen Benutzerberechtigungen

Um beim Exportieren oder Archivieren eines Kurses Kursdateien in ein Kurspaket aufzunehmen, benötigt der Benutzer, der das Paket erstellt, Verwaltungsberechtigungen für den Kursordner.

Um Kursdateien beim Importieren oder Wiederherstellen aus einem Kurspaket zu einem Zielordner hinzuzufügen, benötigt der Benutzer, der diesen Vorgang durchführt, Verwaltungsberechtigungen für den Kursordner.

Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt, können Benutzer mit Leseberechtigung beim Import/Export oder beim Archivieren/Wiederherstellen Links auf Kursdateien einbeziehen. Benutzer mit Verwaltungsberechtigung können Links auf Kursdateien und Kopien der Kursdateien einbeziehen.

Wenn der Benutzer, der den Kurs importiert und wiederherstellt, keine Verwaltungsberechtigung hat, wird ein Teil des Paketinhalts möglicherweise nicht erfolgreich hochgeladen.

Links auf Dateien, die beim Erstellen des Pakets nicht einbezogen werden, funktionieren nicht, wenn das Paket importiert oder wiederhergestellt wird. Beispiel: Wenn ein Kursbereich einen Link auf einen Test enthält, aber das Paket keine Tests, Umfragen und Pools enthält, funktioniert der Link auf den Test im neuen Kurs nicht.

Alle Kursbenutzer verfügen über die Leseberechtigung für die im Paket enthaltenen Kursdateien. Benutzer mit folgenden Funktionen haben eine Verwaltungsberechtigung:

  • Kursleiter
  • Inhaltsverwalter
  • Lehrassistenten

Weitere Informationen finden Sie unter Beim Erstellen von Kurspaketen eingeschlossene Inhalte.

Informationen zur Verfügbarkeit von Inhaltstypen

In älteren Versionen von Blackboard Learn 9.1 als SP 4 wurden beim Exportieren oder Archivieren von Kursen nur verfügbare Elemente in das Kurspaket eingezogen. Beim Import von Kurspaketen aus Umgebungen vor SP 4 sind damals nicht verfügbare Elemente, jetzt möglicherweise verfügbar, weil das Paket keine nicht verfügbaren Elemente enthält. Blackboard Learn kann nicht unterscheiden zwischen Kurs-Tools, die beim Export ausgelassen wurden, und neuen Elementen, die in der älteren Version nicht vorhanden waren, deren Verfügbarkeit jedoch standardmäßig verfügbar ist. Ab Version 9.1 SP4 werden die auf Kursniveau vorgenommen Einstellungen für verfügbar bzw. nicht verfügbar verfolgt und im Exportpaket übernommen.

So archivieren Sie einen Kurs

Course Cartridge-Informationen sind im Archiv enthalten und können wiederhergestellt werden, SafeAssignments hingegen nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zu SafeAssign.

Für Archivpakete gilt folgende Benennungsstruktur:

Archivdatei_Kurs_ID_datum/zeitstempel.zip

Das Paketformat von Blackboard Learn folgt der IMS Content Packaging Specification mit Erweiterungen zur Unterstützung der spezifischen Inhaltstypen von Blackboard Learn: Weitere Informationen zum Export von Kursen im Common Cartridge-Format finden Sie unter Erstellen von Common Cartridge-Kurspaketen.

  1. Klicken Sie in der Administration im Bereich Kurse auf die Option Kurse.
  2. Zeigen Sie in der Aktionsleiste auf Sicherungsaktionen, um die Dropdown-Liste aufzurufen.
  3. Wählen Sie Kurs archivieren aus.
  4. Geben Sie im Feld Quellkurs-ID eine gültige Kurs-ID ein. Falls Ihnen die Kurs-ID nicht bekannt ist, klicken Sie auf Durchsuchen, um den Kurs zu suchen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Kursen.
  5. Wenn Sie den Notencenterverlauf einschließen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen unterhalb der Kurs-ID. Die Auswahl dieser Option erhöht die Dateigröße und die Verarbeitungszeit.
  6. Wählen Sie im Abschnitt Dateianhänge aus, ob nur die Links zu den Kursdateien oder aber die Links und Kopien der Kursdateiinhalte einbezogen werden sollen.

    Wenn Sie Links und Kopien von Inhalten kopieren auswählen, klicken Sie auf Größe berechnen, um sicherzustellen, dass die Größe des Pakets nicht die angezeigte zulässige Paketgröße überschreitet. Um Dateien und Ordner aus dem Paket zu entfernen, klicken Sie auf Paketinhalte verwalten.

  7. Klicken Sie auf Senden. Blackboard Learn erstellt das Archivpaket und sendet eine E-Mail an Ihren Blackboard Learn-Account. Diese E-Mail enthält einen Link auf den Inhalt der Protokolldatei und bestätigt, dass das Archivpaket bereit ist.
  8. Öffnen Sie in Blackboard Learn Ihren E-Mail-Account und überprüfen Sie, ob Sie die Bestätigungs-E-Mail erhalten haben.
  9. Klicken Sie in der Administration im Bereich Kurse auf die Option Kurse.
  10. Suchen Sie nach dem archivierten Kurs.
  11. Öffnen Sie das Kontextmenü eines Kurses.
  12. Wählen Sie Exportieren/Archivieren aus. Auf der Seite Exportieren/Archivieren sind alle Export- oder Archivpakete dieses Kurses aufgelistet, die nicht aus Blackboard Learn gelöscht wurden, auch die, die Sie bereits heruntergeladen haben. Die Dateinamen enthalten Datum und Uhrzeit der Paketerstellung.
  13. Öffnen Sie das Kontextmenü einer ZIP-Datei.
  14. Wählen Sie Öffnen aus.
  15. Wählen Sie im Dialogfeld Datei öffnen die Option Datei speichern und klicken Sie auf OK, um das Archivpaket auf Ihren Computer herunterzuladen.
  16. Sie können das Paket auch endgültig aus Blackboard Learn löschen, indem Sie auf den Aktionslink der ZIP-Datei klicken und Löschen wählen.

So exportieren Sie einen Kurs

Sie können neue Kurse erstellen, indem Sie exportierte Kurse importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Kursen aus Vorlagen und Exportpaketen (Importieren von Kursen).

Das Paketformat von Blackboard Learn folgt der IMS Content Packaging Specification mit Erweiterungen zur Unterstützung der spezifischen Inhaltstypen von Blackboard Learn: Weitere Informationen zum Export von Kursen im Common Cartridge-Format finden Sie unter Erstellen von Common Cartridge-Kurspaketen.

  1. Klicken Sie in der Administration im Bereich Kurse auf die Option Kurse.
  2. Zeigen Sie in der Aktionsleiste auf Sicherungsaktionen, um die Dropdown-Liste aufzurufen.
  3. Wählen Sie Kurs exportieren aus.
  4. Geben Sie im Feld Quellkurs-ID eine gültige Kurs-ID ein. Falls Ihnen die Kurs-ID nicht bekannt ist, klicken Sie auf Durchsuchen, um den Kurs zu suchen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Kursen.
  5. Klicken Sie auf Senden.
  6. Wählen Sie auf der Seite Kurs exportieren aus, ob nur die Links zu den Kursdateien oder aber die Links und Kopien der Kursdateiinhalte einbezogen werden sollen.

    Wenn Sie Links und Kopien von Inhalten kopieren auswählen, klicken Sie auf Größe berechnen, um sicherzustellen, dass die Größe des Pakets nicht die angezeigte zulässige Paketgröße überschreitet. Um Dateien und Ordner aus dem Paket zu entfernen, klicken Sie auf Paketinhalte verwalten.

  7. Aktivieren Sie im Abschnitt Kursmaterialien auswählen die Kontrollkästchen für alle zu exportierenden Kursbereiche und Kurs-Tools. Weitere Informationen über den Inhalt der einzelnen Elemente finden Sie unter Erstellen von Kursen.
  8. Klicken Sie auf Senden.

Informationen zum Wiederherstellen von Kursen

Beim Wiederherstellen eines Kurs-Uploads wird das Archivpaket wieder im gleichen Zustand in Blackboard Learn hochgeladen, den es bei der Archivierung hatte. Archivpakete enthalten Kursinhalte (einschließlich aller Course Cartridges, wenn Ihre Institution eine Lizenz für Community Engagement besitzt), Benutzerdaten und Benutzerinteraktionen.

Archivpakete dienen als permanente Aufzeichnung eines Kurses. Wenn Sie Kursmaterialien für die Wiederverwendung in einem späteren Kurs mit neuen Teilnehmern speichern möchten, exportieren Sie den Kurs anstatt ihn zu archivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Kursen aus Vorlagen und Exportpaketen (Importieren von Kursen).

Bei der Wiederherstellung des Kurses ersetzen die im Archivpaket definierten Einstellungen und Optionen die Einstellungen und Kursmenüoptionen, die standardmäßig für neue Kurse gelten.

Kurspakete, die mit früheren Versionen von Blackboard Learn erstellt wurden, werden möglicherweise nicht unterstützt. In den Versionshinweisen des von Ihnen verwendeten Releases finden Sie eine Liste der unterstützten Versionen.

Größenbeschränkung für die Wiederherstellung von Kursen

Die maximale Größe für über die Benutzeroberfläche hochgeladene Inhalte ist standardmäßig 2,5 GB. Wenn Benutzer versuchen, Dateien mit mehr als 2,5 GB hochzuladen, erhalten sie eine Fehlermeldung. Diese Größenbegrenzung gilt nicht für Uploads von Webordnern oder freigegebenen Speicherorten (WebDAV).

Größere Dateien können von Administratoren mit Hilfe der Befehlszeile hochgeladen werden. Alternativ dazu können Administratoren die Einstellung für die Tomcat-Standardgröße erhöhen.

Um die maximalen Größe von Uploads zu erhöhen, öffnen Sie webapps/blackboard/WEB-INF/config/struts/reporting-struts-config.xml und ändern Sie den Parameter für die maximale Größe von Uploads. Die Größenbeschränkung zum Hochladen von Einzeldateien hängt von Tomcat ab, deshalb gilt sie für WebDAV-Uploads nicht. Da die Einstellung von Tomcat abhängt, müssen die Dienste neu gestartet werden, damit die Änderung wirksam wird.

Wiederherstellen von Benutzerdatensätzen

Bei einer Wiederherstellung überprüft Blackboard Learn durch einen Abgleich von Benutzernamen mit E-Mail-Adressen, ob Benutzer bereits im System vorhanden sind.

Wenn ein Benutzername mit einer anderen als der angegebenen E-Mail-Adresse bereits im Archivpaket vorhanden ist, erstellt Blackboard Learn einen neuen Benutzer-Account. Der neue Account erhält denselben Benutzernamen ergänzt durch eine laufende Nummer.

Wenn der Benutzername bereits mit derselben E-Mail-Adresse vorhanden ist, erstellt Blackboard Learn keinen neuen Benutzer. 

Wenn ein Benutzer-Account vorhanden ist, aber deaktiviert wurde, erstellt Blackboard Learn einen neuen Benutzer-Account. Um zu verhindern, dass ein anderen Benutzer im System erstellt wird, muss der ursprüngliche Benutzer-Account wieder aktiviert werden.

 

Ein Archivpaket, das einen Account mit dem Benutzernamen bb_user enthält, wird hochgeladen. Der Wiederherstellungsprozess sucht in Blackboard Learn nach Benutzern mit diesem Benutzernamen. Wenn bb_user im System gefunden wird, vergleicht der Prozess die E-Mail-Adressen. Wenn die E-Mail-Adressen übereinstimmen, erstellt der Prozess einen neuen Anmeldedatensatz in course_users mit dem vorhandenen Benutzer (bb_user). Wenn die Adressen nicht übereinstimmen, erstellt der Prozess einen neuen Benutzer (bb_user1).

Zur Sicherheit werden alle Benutzer, die während einer Wiederherstellung hinzugefügt werden, nur mit ihren primären Systemfunktionen erstellt. Sekundäre Systemfunktionen werden nicht berücksichtigt.

So stellen Sie einen Kurs wieder her

  1. Klicken Sie in der Administration im Bereich Kurse auf die Option Kurse.
  2. Suchen Sie nach einem Kurs. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Kursen.
  3. Zeigen Sie in der Aktionsleiste auf Kurs erstellen, um auf die Dropdown-Liste zuzugreifen.
  4. Wählen Sie Wiederherstellen. Die folgende Tabelle erläutert die verfügbaren Felder. * weist auf ein erforderliches Feld hin.
    Kurs wiederherstellen – Verfügbare Felder
    Feld Beschreibung
    Zielkurs-ID Geben Sie eine neue Kurs-ID an. Blackboard Learn erstellt einen Kurs mit den Daten und Einstellungen des Archivpakets.

    Kurs-IDs dürfen Zahlen, Buchstaben, Bindestriche (-), Unterstriche (_) und Punkte (.) enthalten. Alle anderen Sonderzeichen, einschließlich Leerzeichen, sind nicht zulässig.

    Wenn Sie eingerichtet sind, können Sie Kurs-IDs nicht mehr ändern.

    Nach diesem Feld kann gesucht werden.

    Ein Paket wählen Geben Sie den genauen Speicherort des Archivpakets ein oder klicken Sie auf Computer durchsuchen, um die Datei zu suchen.
    Ordner für Content Collection-Dateien Dieses Feld wird nur angezeigt, wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt.

    Um die Content Collection-Dateien bei der Wiederherstellung zu ignorieren, wählen Sie Standardverzeichnis für Kursdateien.

    Um die Content Collection-Dateien bei der Wiederherstellung zu berücksichtigen, wählen Sie Ordner auswählen. Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Ordner zu suchen. Blackboard Learn erstellt einen Unterordner und kopiert die Content Collection-Dateien hinein.

  5. Klicken Sie auf Senden.

So zeigen Sie Export- und Archivprotokolle an

  1. Klicken Sie in der Administration im Bereich Kurse auf die Option Kurse.
  2. Suchen Sie nach einem Kurs. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Kursen.
  3. Öffnen Sie das Kontextmenü eines Kurses.
  4. Wählen Sie Exportieren/Archivieren aus.
  5. Auf der Seite Kurs exportieren/archivieren sind alle Export- oder Archivpakete dieses Kurses aufgelistet, die nicht aus Blackboard Learn gelöscht wurden, auch die, die Sie bereits heruntergeladen haben. Die Dateinamen enthalten Datum und Uhrzeit der Paketerstellung.
  6. Öffnen Sie das Kontextmenü einer ZIP-Datei.
  7. Um Datum und Uhrzeit der Paketerstellung sowie den Status anzuzeigen, wählen Sie Standardprotokoll anzeigen.
  8. Um Datum, Uhrzeit und Status der Paketerstellung sowie eine Liste der enthaltenen Kursmaterialien anzuzeigen, wählen Sie Detailliertes Protokoll anzeigen.

So exportieren und archivieren Sie Kurse im Batchverfahren und stellen sie wieder her

Blackboard Learn enthält das Tool „batch_ImportExport“, mit dem mehrere Kurse gleichzeitig importiert/exportiert oder archiviert/wiederhergestellt und Dateien, die die standardmäßige maximale Größe für Uploads überschreiten, importiert/wiederhergestellt werden können.

Dieses Tool verarbeitet Batchfiles, die die Kurs-ID und den vollständigen Pfad zum ZIP-Archiv enthalten.

Standardmäßige maximale Größe für Uploads

Die maximale Größe für über die Benutzeroberfläche hochgeladene Inhalte ist 250 MB. Wenn Sie versuchen, Dateien mit mehr als 250 MB hochzuladen, erhalten Benutzer eine Fehlermeldung. Diese Größenbegrenzung gilt nicht für Uploads von Webordnern oder freigegebenen Speicherorten (WebDAV).

Größere Dateien können von Administratoren mit Hilfe der Befehlszeile hochgeladen werden. Alternativ dazu können Administratoren die Einstellung für die Tomcat-Standardgröße erhöhen.

Um die maximalen Größe von Uploads zu erhöhen, öffnen Sie webapps/blackboard/WEB-INF/config/struts/reporting-struts-config.xml und ändern Sie den Parameter für die maximale Größe von Uploads. Die Größenbeschränkung zum Hochladen von Einzeldateien hängt von Tomcat ab, deshalb gilt sie für WebDAV-Uploads nicht. Da die Einstellung von Tomcat abhängt, müssen die Dienste neu gestartet werden, damit die Änderung wirksam wird.

Erstellen von Batchfiles zum Exportieren/Archivieren und Importieren/Wiederherstellen

Batchfiles für das Tool batch_ImportExport enthält nur zwei Werte pro Zeile: die Kurs-ID und den vollständigen Pfad zum ZIP-Archiv.

  • Wenn Sie einen Export oder eine Archivierung ausführen, erstellt Blackboard Learn ein ZIP-Archiv mit dem angegebenen Pfad und dem Dateinamen.
  • Beim Importieren oder Wiederherstellen verweisen der angegebene Pfad und der Dateiname auf das ZIP-Archiv, das mit der Zielkurs-ID verknüpft ist.

Es folgen einige Beispiele für den Inhalt eines Batchfile, das mit dem Tool batch_ImportExport verwendet wird. Speichern Sie Batchfiles als Textdateien (TXT).

Batchfiles für Export und Archivierung

Batchfiles für Export und Archivierung müssen nur den Pfad zu dem Verzeichnis enthalten, in dem das Paket gespeichert wird. Darüber hinaus ist der boolesche Operator true erforderlich, um Kursdateien (das erste "true") und Notencenterverlauf (das zweite "true") einzuschließen. Fügen Sie keinen Paketnamen hinzu. Das Hinzufügen des Paketnamens verursacht einen Fehler.

HIST101, C:\Course_archives\,true,true
HIST201, C:\Course_archives\,true,true
HIST301, C:\Course_archives\,true,true
HIST401, C:\Course_archives\,true,true

Batchfiles für Import und Wiederherstellung

Batchfiles für Import und Wiederherstellung benötigen den genauen Dateipfad einschließlich des Paketnamens.

HIST101, C:\Course_archives\Archive_File_HIST101.zip
HIST201, C:\Course_archives\Archive_File_HIST201.zip
HIST301, C:\Course_archives\Archive_File_HIST301.zip
HIST401, C:\Course_archives\Archive_File_HIST401.zip
HIST331, C:\Course_archives\Archive_File_HIST331.zip

So führen Sie das Batch-Tool aus

Das Batch-Tool für das Importieren/Exportieren und Archivieren/Wiederherstellen muss über die Befehlszeile ausgeführt werden. Das Tool muss über einen Web-/Anwendungsserver ausgeführt werden. Die Befehlssyntax ist im Folgenden dargestellt.

Windows-Syntax:

C:\Blackboard\apps\content-exchange\bin\batch_ImportExport.bat –f path_to_file -l delimiter -t operation -n virtual_hostname

Mit Hilfe der Datei cmd.exe können Sie eine Befehlszeile zur Ausführung des Tools aufrufen. Wenn Sie das Tool über command.exe ausführen, werden Fehler verursacht.

UNIX-Syntax:

/usr/local/blackboard/apps/content-exchange/bin/batch_ImportExport.sh –f path_to_file -l delimiter -t operation -n virtual_hostname

Der Pfad zum Blackboard-Verzeichnis kann je nach Installationsort von Blackboard Learn anders lauten.

Pfade zum Blackboard-Verzeichnis
Argument Beschreibung
Pfad_zur_Datei Geben Sie den vollständigen Pfad des Batchfile an.
Begrenzungszeichen Stellen Sie einen der folgenden Werte bereit:
  • 1: Legt das Komma (,) als Begrenzungszeichen fest.
  • 2: Legt das Semikolon (;) als Begrenzungszeichen fest.
  • 3: Legt den Tabulator (TAB) als Begrenzungszeichen fest.
Operation Stellen Sie unter Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung einen der folgenden Werte bereit, um die Art der ausgeführten Operation anzugeben:
  • Importieren
  • Exportieren
  • Wiederherstellen
  • Archivieren
Name_des_virtuellen_Hosts Der Name der virtuellen Installation, auf der das Tool ausgeführt wird. Sind keine virtuellen Installationen vorhanden oder wurde dieses Argument nicht angegeben, wird das Tool auf der virtuellen Standardinstallation ausgeführt.

Bei batch_ImportExport-Operationen steht in der vierten Spalte der Feed-Datei ein optionaler Richtig/Falsch-Parameter zur Verfügung. Er wird nur bei Archivierungsvorgängen genutzt und steuert, ob der Notencenter-Verlauf in das Paket aufgenommen wird.

So passen Sie die JVM-Heap-Größe für das batch_ImportExport-Tool an

  1. Öffnen Sie die Datei batch_ImportExport.bat oder batch_ImportExport.sh zur Bearbeitung.
  2. Fügen Sie einen $OPTS- oder %OPTS-Parameter hinzu, um die angepasste JVM-Heap-Größe einzubeziehen. Die Syntax ist im Folgenden dargestellt. Im folgenden Beispiel wird eine JVM-Heap-Größe von 6 GB verwendet. Dies muss entsprechend den Anforderungen Ihrer Institution geändert werden.

    Windows-Syntax:

    OPTS="%OPTS -Xmx6g"

    UNIX-Syntax:

    OPTS="$OPTS -Xmx6g"

Unterstützte Pfade zum Importieren und Wiederherstellen von Kursen

In der folgenden Tabelle sind die unterstützten Pfade zum Importieren und Wiederherstellen von Kursen, die aus älteren Learning Management Systemen (LMS) exportiert oder archiviert wurden, aufgeführt. Zertifizierte Pfade sind umfangreich getestet und werden von Blackboard unterstützt. Kompatible Pfade sind nicht umfangreich getestet, sollten aber auf der Basis historischer Leistungsdaten ordnungsgemäß funktionieren.

Pfade zum Importieren und Wiederherstellen von Kursen sind nicht rückwärtskompatibel. Kurse können in neuere Versionen importiert bzw. in ihnen wiederhergestellt werden, Kurse aus neueren Versionen können jedoch nicht in eine ältere Version importiert oder in ihr wiederhergestellt werden.

Unterstützte Pfade zum Importieren und Wiederherstellen von Kursen
Quelle Support
Blackboard Learn Release 9.1 Zertifiziert
Blackboard Learn Release 9,0 Zertifiziert
Blackboard Academic Suite Release 8 Zertifiziert
Blackboard Academic Suite Release 7 Zertifiziert
Blackboard Academic Suite Release 6 Zertifiziert
Blackboard ML Zertifiziert
Blackboard 5.5* Zertifiziert
Blackboard 5,0* Kompatibel
CourseInfo 4 Nicht unterstützt 
Blackboard Vista und CE 8.0.5 oder höher  Zertifiziert
Blackboard Campus Edition 4.1.7 Zertifiziert
ANGEL LMS 7,3 Nicht unterstützt 
ANGEL LMS 7.4 Zertifiziert
ANGEL LMS 8,0 Zertifiziert

*In Blackboard 5 und Blackboard 5.5 gab es keine Funktion zum Archivieren und Wiederherstellen. Kurse aus diesen Versionen können zwar importiert, jedoch nicht mit intakten Benutzerdaten und -interaktionen wiederhergestellt werden.