Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Glossar

A

Aktionsleiste: Zeilen oben auf der Seite, die die Aktionen auf Seitenebene enthalten, wie Inhalt erstellen, Suche, Löschen und Hochladen.

Administrator: Benutzer mit Administratorzugriff auf Blackboard Learn, die Aufgaben innerhalb und außerhalb von Blackboard Learn durchführen. Das kann auch die Verwaltung der Backend-Server für Ihre Instanz von Blackboard Learn beinhalten. Die Informationen und Aufgaben, die sich an diese Zielgruppe richten, erfordern Zugriff sowohl auf die Befehlszeile als auch auf die Backend-Server.

Alternativer Text: Der alternative Text ist in der Regel ein kurzer Satz, der visuelle Komponenten auf einer Webseite beschreibt. Alternativer Text wird von Bildschirmlesern ausgegeben und hilft einigen Benutzern bei der Beschreibung dessen, was sie nicht sehen können.

Archivieren: Erstellen eines permanenten Datensatzes für einen Kurs oder eine Organisation, der alle Inhalte und Benutzeraktionen umfasst, die zum Zeitpunkt der Archivierung verfügbar sind. Die Daten werden in einem ZIP-Archiv gespeichert.

Asynchron: Asynchrone Interaktionen erfolgen über einen längeren Zeitraum, was mehr Flexibilität und eine tiefer gehende Kommunikation erlaubt. Zwischen der ursprünglichen Nachricht bzw. dem ursprünglichen Eintrag und der Antwort bzw. Rückmeldung besteht in der Regel eine Zeitverzögerung. Zu den asynchronen Tools von Blackboard Learn gehören die Diskussionsplattform, E-Mail, Ankündigungen, Nachrichten, Journale, Blogs und Wikis.

Avatar: Ein Avatar ist ein persönliches Bild, mit dem Sie sich in Blackboard Learn darstellen können. Avatarbilder werden in interaktiven Tools, wie Tagebüchern, Blogs, im Menü von „My Blackboard“ und auf der Homepage des Kurses angezeigt. Avatare und Profilbilder sind nicht das gleiche. Profilbilder übersteuern Avatarbilder. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Avataren finden Sie unter So personalisieren Sie „Meine Einstellungen“.

B

Marke: Marken definieren die Farben, Grafiken, Registerkartenformate, Symbole und andere Elemente, die das Erscheinungsbild von Blackboard Learn bestimmen. Verschiedenen Benutzern können unterschiedliche Marken angezeigt werden. Mit Hilfe der Marken können Institutionen Logos, Symbole und andere Elemente verwenden, um Benutzer mit unterschiedlichen Funktionen gezielter anzusprechen.

Breadcrumbs-Pfad: Jetzt auch Orientierungsleiste genannt. Wenn Sie Elemente und Links in einem Kurs anzeigen, können Sie mit Hilfe der Orientierungsleiste zu den vorherigen Seiten navigieren. Die Orientierungsleiste wird oberhalb des Inhalts-Frames angezeigt. Klicken Sie auf die drei Punkte (...), um die Liste einzublenden.

C

Cascading Style Sheets (CSS): Anweisungen, die festlegen, wie Elemente auf einer Webseite angezeigt werden. Stylesheets steuern die Darstellung von Elementen bzw. Elementgruppen, wie Text, Rahmen und Tabellen.


Community Engagement: Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Community Engagement besitzt, kann sie auch lebendige Online-Communities einrichten. Diese Funktionen fördern die Schaffung von Online-Communities und die Beziehung zwischen Lehrkräften und Teilnehmern sowohl während des Unterrichts als auch danach. Wenn Sie Administrator sind, werden die auf Ihrem Rechner verfügbaren Funktionen in der rechten oberen Ecke der Administration hinter Produkte aufgelistet. Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Community Engagement besitzt, ist dort auch "Community Engagement" gelistet. Als Kursleiter oder Teilnehmer steht Ihnen die Registerkarte Community zur Verfügung.

Inhaltsbereich: Ein Container der obersten Ebene mit Links zu Inhalten, wie Unterrichtsmanuskripten, Übungen und Tests, die ein Kursleiter seinem Kurs hinzugefügt hat. Inhaltsbereiche werden im Kursmenü als Links angezeigt.

Content Collection: Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt, können Sie auf die integrierte, unternehmensweite Content Management-Technologie zugreifen. Mit dieser Technologie können Benutzer ihre digitalen Inhalte mit Content Collection sicher kennzeichnen, verwalten, wiederverwenden und freigeben. Wenn Sie Administrator sind, werden die auf Ihrem Rechner verfügbaren Funktionen in der rechten oberen Ecke der Administration hinter Produkte aufgelistet. Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt, ist "Content Management" gelistet. Als Kursleiter oder Teilnehmer steht Ihnen die Registerkarte Content Collection zur Verfügung.

Inhaltseditor: Mit dem Inhaltseditor können Sie Text hinzufügen und formatieren, Gleichungen und Hyperlinks einfügen und dem Inhalt verschiedenen Dateientypen anhängen. Er ist im gesamten System als Standardeditor verfügbar.

Inhalts-Frame: Großer Bereich neben dem Kursmenü, der den ausgewählten Inhaltsbereich, das Tool oder Material anzeigt.

Content Management: Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt, können Sie auf die integrierte, unternehmensweite Content Management-Technologie zugreifen. Mit dieser Technologie können Benutzer ihre digitalen Inhalte mit Content Collection sicher kennzeichnen, verwalten, wiederverwenden und freigeben. Wenn Sie Administrator sind, werden die auf Ihrem Rechner verfügbaren Funktionen in der rechten oberen Ecke der Administration hinter Produkte aufgelistet. Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Content Management besitzt, ist "Content Management" gelistet. Als Kursleiter oder Teilnehmer steht Ihnen die Registerkarte Content Collection zur Verfügung.

Steuerungsfenster: Sie können auf alle Funktionen der Kursverwaltung über Links im Steuerungsfenster zugreifen. Das Steuerungsfenster befindet sich unter dem Kursmenü und ist nur für Benutzer verfügbar, die eine der folgenden festgelegten Kursfunktionen bekleiden: Kursleiter, Lehrassistent, Korrekturassistent, Inhaltsverwalter oder Administrator.

Kursdateien: Die Kursdateien verfügen auf dem Blackboard-Server über einen Dateispeicherort für einen einzelnen Kurs. Die Kursdateien innerhalb der einzelnen Kurse zeigen die Inhalte für den jeweiligen Kurs an, nicht jedoch für andere Kurse eines Kursleiters. Kursleiter können in den Kursdateien Ordner und Unterordner erstellen, um ihre Inhalte nach Belieben zu organisieren. Teilnehmer können keine Dateien in die Kursdateien hochladen.

Kurs-ID: Die Kurs-ID ist eine eindeutige ID eines Kurses. Sobald der Kurs erstellt ist, können Sie die Kurs-ID nicht mehr ändern. Kurs-IDs dürfen Zahlen, Buchstaben, Bindestriche (-), Unterstriche (_) und Punkte (.) enthalten.

Kursinterner Link: Ein kursinterner Link ist eine Verknüpfung mit einem vorhandenen Bereich, einem Tool oder einem Element in Ihrem Kurs. Sie können kursinterne Links einem Inhaltsbereich, einem Lernmodul, einer Lektionsübersicht, einem Ordner, dem Kursmenü und innerhalb einiger Tools hinzufügen.

Kursmenü: Das Kursmenü wird auf der linken Seite des Kursfensters angezeigt. Über Schaltflächen oder Textlinks können Benutzer auf den gesamten Kursinhalt, wie Inhaltsbereiche, einzelne Tools, Weblinks, kursinterne Links und Modulseiten, zugreifen.

Aktueller Beitrag: Der Teil des Inhalts-Frames, der den Text des ausgewählten Diskussionsbeitrags sowie Informationen dazu enthält.

D

Entwickler: Benutzer mit Administratorzugriff auf Blackboard Learn, die den Funktionsumfang von Blackboard Learn erweitern. Dazu gehört auch der Zugriff auf die Backend-Server für Ihre Instanz von Blackboard Learn. Die Informationen und Aufgaben, die sich an diese Zielgruppe richten, erfordern Zugriff sowohl auf die Befehlszeile als auch auf Backend-Server.

E

Easy Edit: Blackboard Drive ist mit Easy Edit in die Benutzeroberfläche von Blackboard Learn integriert, um die Bearbeitung über die Registerkarte Content Collection zu vereinfachen und ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen. Mit dem in Blackboard Drive integrierten Easy Edit können Benutzer Dateien öffnen, um sie direkt über die Benutzeroberfläche zu bearbeiten. Die Bearbeitung erfolgt in drei einfachen Schritten: Klicken, Bearbeiten und Speichern. Die Kommunikation zwischen Blackboard Drive und dem Content Management von Learn erfolgt zwar über das WebDAV-Protokoll, hat aber vielen Vorteile gegenüber betriebssystemspezifischen WebDAV-Clients. Blackboard Drive läuft zuverlässiger und bietet eine konsistentere und effizientere Bedienung durch die Benutzer. Blackboard Drive muss auf dem Computer des Endbenutzers installiert sein. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten von Dateien mit Easy Edit.

Bearbeitungsmodus: Wenn der Bearbeitungsmodus aktiviert ist, werden alle Kursleiterfunktionen, wie Inhalt erstellen, in der Aktionsleiste in einem Inhaltsbereich und als Kontextmenüoptionen angezeigt. Wenn der Bearbeitungsmodus deaktiviert ist, wird die Seite in der Teilnehmeransicht angezeigt. Die Funktion zum Aktivieren bzw. Deaktivieren des Bearbeitungsmodus wird Benutzern mit der Funktion Kursleiter, Lehrassistent, Inhaltsverwalter oder Administrator angezeigt.

Emoticon: Eine Kombination aus Tastatureingaben, die die Stimmung oder den Gesichtsausdruck des Schreibenden ausdrücken, wie :), :( und :D. Sie sollen die Deutung von Text erleichtern und Gefühle darstellen.

Exportieren: Bewahren Sie ausgewählte Kursinhalte in einem gezippten Paket auf, das später in denselben oder in einen anderen Kurs importiert werden kann.

F

Flash-Optionen: Die Flash-Video-Tutorials werden in einem neuen Browserfenster oder auf einer neuen Registerkarte geöffnet. Um die Video-Tutorials im Flash-Format wiederzugeben, benötigen Sie Adobe® Flash® Player 7 oder höher. Wenn Ihr Browser Sie nicht auffordert, das Adobe Flash-Plug-In zu installieren, können Sie den Adobe Flash Player unter http://www.adobe.com/products/flashplayer/ herunterladen.

Forum: Auf der Hauptseite für Diskussionsplattformen wird eine Liste der Foren angezeigt. Jedes Forum kann mehrere Diskussionsfäden enthalten. Durch das Erstellen von Foren können Sie Diskussionen in für Ihren Kurs relevante Einheiten oder Themen aufteilen.

G

Bewertungsinformationsleiste: Zeigen Sie auf den Titel einer Notencenterspalte, um zwischen der Aktionsleiste und der Übersicht Details dazu anzuzeigen. Sie können den Spaltentyp und die mögliche Punktzahl anzeigen. In dieser Zeile können Sie auch sehen, wann die Daten zuletzt gespeichert wurden.

H

HTML-Objekt: Sie können HTML-Objekte mit dem Inhaltseditor erstellen und als HTML-Datei speichern. HTML-Objekte können bei der Inhaltserstellung wiederverwendet werden, indem in den Kursdateien oder in der Content Collection gespeicherte HTML-Dateien verlinkt werden.

I

Importieren: Inhalte aus einem Export-Paket in einen Kurs integrieren.

Kursleiter: Benutzer, die Kurse entwickeln, unterrichten oder unterstützen. Die Informationen und Aufgaben, die sich an diese Zielgruppe richten, erfordern Zugriff auf das Steuerungsfenster von Kursen in Blackboard Learn.

J

Java-Applet: Ein Programm, das in der Programmiersprache Java geschrieben wurde und in eine Webseite eingebettet werden kann.

Java-Plug-In: Eine Möglichkeit die Funktionalität des Webbrowsers zu erweitern, so dass bei Besuchen von Websites mit dynamischen Webinhalten auch Java-Applets verarbeitet werden können. Überprüfen Sie unter http://www.java.com/en/download/help/testvm.jsp, ob Ihr Java-Plug-In ordnungsgemäß funktioniert.

L

Lernmodul: Lernmodule dienen dazu, Kursinhalte zu bündeln und zu präsentieren, und bieten Kursleitern die Möglichkeit, die entsprechenden Kursmaterialien mittels eines Inhaltsverzeichnisses zu strukturieren. Einem Lernmodul können Sie alle Inhaltstypen, wie Elemente, Übungen und Tests, hinzufügen.

Lektionsübersicht: Ein Container für Inhalte, ähnlich einem Lernmodul oder Ordner, in dem Inhaltselemente enthalten sein und organisiert werden können. Kursleiter können in ihren Kursen Lektionsübersichten erstellen, die die Lektionsprofile, Lernziele und Inhaltselemente enthalten, die Teilnehmer zum Absolvieren einer Lektion benötigen.

M

Mashup: Ein Mashup kombiniert Elemente aus mindestens zwei Quellen. Die Wiedergabe von YouTube™-Videos als Teil des Kursinhalts in einem Blackboard Learn-Kurs stellt ein Mashup dar. Mashups können auch Flickr®-Fotos und SlideShare-Präsentationen umfassen.

Beitragsliste: Der Teil des Inhalts-Frames, der eine Liste aller Beiträge zu einem Diskussionsfaden enthält und mit dem ersten Beitrag beginnt. Der ausgewählte Beitrag ist hervorgehoben.

Modul: Module sind Inhaltspakete, die auf der Registerkarte Mein Campus oder angepassten Modul-Registerkarten angezeigt werden. Blackboard Learn enthält verschiedene Typen von Modulen, wie Kalender, Aufgaben und Warnungen. Administratoren können für verschiedene Benutzertypen unterschiedliche Module erstellen.

Modulseite: Modulseiten enthalten Kursmodule, die Sie aus einer Liste auswählen. Ein Kursmodul kann ein Tool wie z. B. ein Rechner sein oder dynamische Informationen wie Noten, Warnungen und Ankündigungen anzeigen.

Multimedia: Multimedia ist der Sammelbegriff für digitale Grafiken, Animationen, Sound und Videos, die Sie im Kurs verwenden können. Sie können Multimediaelemente entweder mit Hilfe des Inhaltseditors in den Kurs integrieren oder indem Sie Inhaltselemente, wie Audio-, Grafik- und Videoelemente, URLs und Mashups, erstellen.

O

Orientierungsleiste: Wenn Sie Elemente und Links in einem Kurs anzeigen, können Sie mit Hilfe der Orientierungsleiste zu den vorherigen Seiten navigieren. Die Orientierungsleiste wird oberhalb des Inhalts-Frames angezeigt. Klicken Sie auf die drei Punkte (...), um die Liste einzublenden.

Outcomes Assessment: Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Outcomes Assessment besitzt, kann sie Lehr- und Lernmethoden innerhalb desselben Systems beurteilen, das auch Kursleiter und Teilnehmer tagtäglich nutzen. Diese Technologie fügt sich in Ihre Organisationsstruktur und Prozesse ein, so dass Sie jedem Benutzer personalisierte Tests zur Verfügung stellen können. Wenn Sie Administrator sind, werden die auf Ihrem Rechner verfügbaren Funktionen in der rechten oberen Ecke der Administration hinter Produkte aufgelistet. Wenn Ihre Institution eine Lizenz für Outcomes Assessment besitzt, ist dort auch "Outcomes Assessment" gelistet. Als Kursleiter oder Teilnehmer steht Ihnen die Registerkarte Ergebnisse zur Verfügung.

Aufheben: Sie können Noten, die manuell oder automatisch im Notencenter vergeben wurden, aufheben. Die Aufhebung einer Note übersteuert alle Versuche, auch solche, die die Teilnehmer noch nicht gesendet haben. Wenn Sie eine Note aufheben, werden künftige Versuche im Notencenter nicht mit einem Ausrufezeichen (Symbol für „Benotung erforderlich“) markiert.

B

Paket: Auch ZIP-Paket, ZIP-Datei oder ZIP-Archiv genannt. Das Dateiformat ZIP komprimiert Daten, um die Dateigröße zu verringern. Pakete können eine oder mehrere Dateien enthalten.

Berechtigung: Einstellungen, die den Benutzerzugriff auf Dateien und Ordner im Datei-Repository Ihres Kurses steuern. Kursdateien oder die Content Collection. Sie können Benutzergruppen Berechtigungen zum Lesen, Schreiben, Löschen und Verwalten zuweisen. Mit einer Verwaltungsberechtigung kann die Benutzergruppe Berechtigungen bearbeiten und hinzufügen. Inhaltsverwaltern, Kursleitern und Lehrassistenten werden für Dateien, die direkt in das Dateiarchiv des Kurses hochgeladen werden, standardmäßig alle vier Berechtigungen zugewiesen. Sie können Berechtigungen ändern und löschen.

R

Funktion: Funktionen bestimmen, was ein Benutzer innerhalb von Blackboard Learn tun kann und was nicht. Funktionen bestehen aus einer Reihe von Berechtigungen, die ein Administrator mit Benutzer-Accounts verknüpft. So kann beispielsweise ein Benutzer mit der Funktion eines Teilnehmers nicht auf Notendaten anderer Teilnehmer zugreifen. Benutzer mit der Funktion eines Kursleiters können die Noten aller beim Kurs angemeldeten Teilnehmer anzeigen.

S

Bildschirmleser: Bildschirmleser sind Programme, die das, was auf dem Computerbildschirm angezeigt wird, auswerten. Das Ergebnis der Auswertung wird dem Benutzer in Form einer Sprachausgabe oder für entsprechende Ausgabegeräte in Blindenschrift ausgegeben. Bildschirmleser sind eine Art Bedienungshilfe für Personen, die blind oder sehbehindert sind, schlechte Sprachkenntnisse oder eine Lernschwäche haben.

Fortlaufende Anzeige: Wenn ein Kursleiter in den Einstellungen die Option Fortlaufende Anzeige des Lernmoduls erzwingen aktiviert hat, müssen die Teilnehmer das Inhaltsverzeichnis in der angezeigten Reihenfolge durcharbeiten. Wenn die Links einmal in der richtigen Reihenfolge angezeigt wurden, können Benutzer sie in beliebiger Reihenfolge erneut anzeigen. Wenn ein Benutzer das Lernmodul schließt und später zurückkehrt, muss er es wieder fortlaufend anzeigen.

Teilnehmer: Benutzer, die an Kursen teilnehmen. Die Informationen und Aufgaben, die sich an diese Zielgruppe richten, erfordern keinen Zugriff auf das Steuerungsfenster von Blackboard Learn.

T

Registerkarte: Registerkarten enthalten Links zu Kursen, Organisationen, Inhaltsmodulen, Benutzer-Tools sowie externe Links zu zusätzlichen Diensten und Inhalten. Administratoren können verschiedenen Benutzertypen unterschiedliche Registerkarten zur Verfügung stellen.

Diskussionsfaden: Foren innerhalb der Diskussionsplattform enthalten Diskussionsfäden. Ein Diskussionsfaden besteht aus dem ursprünglichen Beitrag und allen Antworten darauf.

Tomcat: Ein Servlet Container mit einer JSP-Umgebung. Ihre Webserver-Software (IIS, Apache) beherbergt die Webseiten und Tomcat verarbeitet die dynamischen Webinhalte (Servlets) in ein für Benutzer lesbares Format.

M

WebDAV: WebDAV wird für die gemeinsame Verwendung von Dateien über das Internet verwendet und ist mit den meisten Betriebssystemen kompatibel. Wenn Sie WebDAV zusammen mit Blackboard Learn verwenden, können Sie auf die Inhalte von Kursdateien wie auf jedes andere Netzlaufwerk oder jeden anderen Ordner auf Ihrem PC zugreifen. Gleiches gilt für das Hinzufügen von Inhalten.

Windows Media Player Movie: Lernhilfen im Windows Media Player-Format werden im Windows Media Player geöffnet. Auf den meisten Windows-Computern ist dieses Programm bereits installiert. Wenn der Player auf Ihrem Computer nicht installiert ist, können Sie ihn hier herunterladen: http://windows.microsoft.com/en-US/w...s-media-player

J

Ihr Computer: „Ihr Computer“ umfasst Dateien auf Ihrem lokalen Laufwerk und Desktop, Dateien auf externen Datenträgern, die an Ihren Computer angeschlossen sind, sowie Dateien auf Netzlaufwerken, auf die Sie von Ihrem Computer aus zugreifen können.

Z

ZIP-Datei: Auch ZIP-Paket, Paket oder ZIP-Archiv genannt. Das Dateiformat ZIP komprimiert Daten, um die Dateigröße zu verringern. Pakete können eine oder mehrere Dateien enthalten.