Zu Hauptinhalten wechseln
pdf?stylesheet=default
Blackboard Help

Freigeben von Inhalten

Über die adaptive Freigabe wird die Veröffentlichung von Inhalten für Benutzer auf der Grundlage eines von Ihnen erstellen Regelsatzes gesteuert. Die Regeln können sich auf Verfügbarkeit, Datum und Uhrzeit, einzelne Benutzer, Gruppenzugehörigkeit, Ergebnisse oder Versuche für Notencenterelemente, berechnete Spalten im Notencenter oder den Überprüfungsstatus von Elementen in Ihrem Kurs beziehen.

Es gibt zwei Typen der adaptiven Freigabe:

  • Adaptive Freigabe: Erstellen Sie Basisregeln für ein Element. Sie können nur eine Regel für jedes Element erstellen, aber die Regel kann mehrere Kriterien enthalten, die alle erfüllt werden müssen.
  • Adaptive Freigabe: Erweitert: Erstellen Sie komplexe Kombinationen von Freigaberegeln, indem Sie einem einzelnen Inhaltselement mehrere Regeln mit mehreren Kriterien hinzufügen. Die Benutzer müssen alle Kriterien einer der Regeln erfüllen, um Zugriff zu erhalten.

    Wenn Sie für verschiedene Benutzer unterschiedliche Kriterien für dasselbe Element erstellen möchten, sind mehrere Regeln erforderlich. Sie können beispielsweise eine Regel für Gruppe A erstellen, die allen Benutzern dieser Gruppe nach Abschluss von Übung A die Anzeige von Test 1 ermöglicht. Sie können für Gruppe B eine eigene Regel erstellen, die den Benutzern dieser Gruppe nach Abschluss von Übung B die Anzeige von Test 1 ermöglicht.

Regeln und Kriterien für die adaptive Freigabe

Eine Basisregel für die adaptive Freigabe besteht aus einer Reihe von Kriterien, die die Sichtbarkeit eines Inhaltselements für Benutzer definieren. Wenn eine Regel mehrere Kriterien aufweist, muss der Benutzer alle Kriterien erfüllen, damit das Element verfügbar ist. Mit Hilfe der erweiterten Funktionen für die adaptive Freigabe können Sie für einzelne Inhaltselemente auch mehrere Regeln erstellen, wobei jede Regel aus mehreren Kriterien bestehen kann.

Sie können beispielsweise eine Regel für eine Übung hinzufügen, die Benutzern in Gruppe A die Anzeige der Übung nach einem bestimmten Datum gestattet. In diesem Fall setzt sich die Regel aus Zugehörigkeits- und Datumskriterien zusammen. Eine weitere Regel für diese Übung kann beispielsweise den Benutzern in Gruppe B die Anzeige der Übung gestatten, sobald sie die Hausaufgabe Nr. 1 fertiggestellt haben. In diesem Fall besteht die Regel aus Zugehörigkeitskriterien und Fertigstellungskriterien für das Notencenter.

Für jede Regel kann nur ein Zugehörigkeits- und ein Datumskriterium festgelegt werden. Sie können den einzelnen Regeln jedoch mehrere Notencenter- und Überprüfungsstatuskriterien hinzufügen.

Regeln für die adaptive Freigabe beim Kopieren, Archivieren und Exportieren von Kursen

Regeln für die adaptive Freigabe und Informationen zum Benutzerfortschritt werden nur berücksichtigt, wenn Kurse vollständig mit Benutzern kopiert werden, sowie bei Archivierungs- und Wiederherstellungsvorgängen . Regeln und Informationen zum Benutzerfortschritt werden nicht gespeichert, wenn Kursmaterialien in einen neuen Kurs oder in einen vorhandenen Kurs kopiert werden. Auch bei Export- und Importvorgängen werden sie nicht gespeichert.

Funktion "Adaptive Freigabe" aktivieren und deaktivieren

Ihre Institution steuert die Verfügbarkeit der Funktion "Adaptive Freigabe". Wenn diese Funktion verfügbar gemacht wird, können die Kursentwickler Basisregeln oder erweiterte Regeln für die adaptive Freigabe hinzufügen.

Wenn das Tool für die adaptive Freigabe von Ihrer Institution deaktiviert wird, werden alle von Ihnen erstellten Regeln ausgeblendet. Außerdem werden Links für die adaptive Freigabe auf der Seite Verwalten nicht mehr angezeigt. Wenn das Tool wieder aktiviert wird, werden die Links auf der Seite Verwalten wieder angezeigt und alle mit der adaptiven Freigabe zusammenhängenden Daten (wie die Regeln) werden gespeichert. Auch alle zuvor festgelegten Regeln für die adaptive Freigabe werden wieder angezeigt.

Sichtbarkeit von Elementen bei Regeln für die adaptive Freigabe

Sobald Sie für ein Element Regeln für die adaptive Freigabe festgelegt haben, ist die Sichtbarkeit dieses Elements auf die Benutzer beschränkt, die die entsprechenden Kriterien erfüllen.

Sie können beispielsweise in einem Inhaltsbereich ein Inhaltselement mit dem Namen "Einführung" erstellen. Zu diesem Zeitpunkt können alle Kursbenutzer dieses Inhaltselement anzeigen. Dann können Sie eine Regel erstellen, die das Element auf Benutzer der Gruppe A beschränkt. Nun können nur noch Mitglieder der Gruppe A das Element „Einführung“ sehen. Für alle anderen Kursbenutzer ist es nicht sichtbar.

Anschließend können Sie dieser Regel ein weiteres Kriterium hinzufügen, wodurch Sie das Element beispielsweise auf Mitglieder der Gruppe A beschränken, die im Test Nr. 1 eine Punktzahl von mindestens 80 erreicht haben. Nun wird das Element "Einführung" nur noch den Mitgliedern der Gruppe A angezeigt, die im Test Nr. 1 mindestens 80 Punkte erzielt haben. Alle anderen Benutzer, auch Mitglieder der Gruppe A, die im Probetest weniger als 80 Punkte erreicht haben, können die Einführung nicht sehen.

Wenn Sie keine Regeln für die adaptive Freigabe erstellt haben, steht das Element allen Kursteilnehmern zur Verfügung, abhängig von der Verfügbarkeit des Elements und von Datumsbeschränkungen, die Sie während der Erstellung oder Bearbeitung festgelegt haben.

Hinweis:  Wenn Sie eine Regel für die adaptive Freigabe erstellen, aber keine Kriterien dafür festlegen, wird der Inhalt allen Benutzern angezeigt. Dies gilt auch, wenn andere Regeln mit dem Element verknüpft sind. Wenn ein Kriterium leer gelassen wird, kann der Inhalt von allen Benutzern angezeigt werden.

Elementverfügbarkeit pro Benutzer anzeigen

Sie können die Verfügbarkeit eines Inhaltselements einschränken, indem Sie mindestens eine Regel für die adaptive Freigabe erstellen. Unter Umständen kann es schwierig sein, im Gedächtnis zu behalten, welche Benutzer auf die einzelnen Inhaltselemente zugreifen können. Auf der Seite Benutzerfortschritt oder im Leistungsfortschritt können Sie sehen, welche Elemente für bestimmte Benutzer verfügbar sind.

Seite "Benutzerfortschritt"

Auf der Seite Benutzerfortschritt werden Details zur Sichtbarkeit von Inhaltselementen und zu den zugehörigen Regeln für die adaptive Freigabe nach Benutzer angezeigt. Wenn für das Element Überprüfungsstatus aktiviert ist, wird ein Symbol angezeigt, das angibt, ob der Benutzer das Element überprüft hat, sowie ein Datums- und Zeitstempel für den Zeitpunkt, an dem die Überprüfung durch den Benutzer registriert wurde.

Wenn Sie keine Regeln für die adaptive Freigabe des Elements erstellt haben, basiert die Spalte für die Sichtbarkeit einfach auf der Verfügbarkeit des Elements selbst. Wenn das Element beispielsweise verfügbar ist, wird das Symbol Sichtbar allen Benutzern angezeigt.

Leistungsfortschritt

Der Leistungsfortschritt bietet eine Ansicht der Verfügbarkeit von Elementen und Tools sowie einen Überprüfungsstatus für den bestimmten Benutzer.

Klicken Sie in der Spalte Adaptive Freigabe auf das Symbol, um die Kursübersicht für einen bestimmten Benutzer anzuzeigen. Die Verfügbarkeit jedes Elements und der Überprüfungsstatus für den ausgewählten Benutzer werden angegeben.

Die folgende Tabelle enthält eine Beschreibung der im Leistungsfortschritt verwendeten Symbole.

Symbole für adaptive Freigabe und Überprüfungsstatus
Symbol Symbole für adaptive Freigabe und Überprüfungsstatus
offenes Auge Sichtbar: Dieses Element wird dem Kursbenutzer angezeigt.
geschlossenes Auge Unsichtbar: Dieses Element wird dem Kursbenutzer nicht angezeigt.
Häkchen Überprüft: Dieses Element wurde vom Kursbenutzer als „Überprüft“ gekennzeichnet.
leerer Kreis Nicht überprüft: Dieses Element wird dem Kursbenutzer als „Nicht überprüft“ angezeigt.

Nicht verfügbare Elemente und Regeln für die adaptive Freigabe

Die auf der Seite Element hinzufügen festgelegte Verfügbarkeit des Elements übersteuert alle Regeln für die adaptive Freigabe. Ist das Element nicht verfügbar, steht es ungeachtet aller festgelegten Regeln keinem Benutzer zur Verfügung. Das ermöglicht es den Kursentwicklern, Regeln zu entwickeln und die Elemente erst dann zur Verfügung zu stellen, wenn die Regeln fertig sind.

Inhalte mit Regeln vom Kurs aus anzeigen

Wenn Sie Inhaltsbereiche von Ihrem Kurs aus anzeigen, wie es ein Teilnehmer tun würde (mit deaktiviertem Bearbeitungsmodus), basiert die Teilnehmeransicht auf der Verfügbarkeit der Elemente und den Regeln für die adaptive Freigabe. Wenn Sie beispielsweise ein Element über die adaptive Freigabe einer Gruppe zur Verfügung stellen und selbst nicht dieser Gruppe angehören, wird Ihnen das Element nicht angezeigt, wenn Sie über das Kursmenü darauf zugreifen. Dasselbe gilt für nicht verfügbare Elemente. Wenn Sie Ihrem Kurs ein Element hinzufügen, es aber nicht verfügbar machen, können Sie es nicht anzeigen, wenn Sie über das Kursmenü auf den Inhaltsbereich zugreifen.